Avatar

Neue Küstenlinie, gelbliche Aschen weithin, Kinder vom kaputten itl. Auto zerquetscht (!) (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Samstag, 25.02.2017, 01:27 (vor 2562 Tagen) @ Eyspfeil (2343 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 25.02.2017, 01:48

Hallo!

Zur Verdeutlichung:
Diesen Herrn aus Freiburg lernte ich gegen 2001
rein zufällig auf einer Art Weiterbildung kennen
und schätzen ... wach, hochintelligent, damals ca. 30 Jahre alt.
Vom Phänomen Präcognition hatte er keinen Schimmer,
von Schauungen noch nie jemals etwas gehört.
Der saß ein paar Jahre zuvor am Wochenende
leicht müde/dösend nachmittags am Schreibtisch, vor sich
seinen Altlas mit der Europakarte aufgeschlagen.
Da/dort veränderte sich plötzlich der Norden Europas
von grün/Land in Meeresblau.
Südnorwegen wurde blau, die Niederlande, Dänemark verschwand
"unter Wasser" ... (vielleicht - nur nicht erwähnt -
auch der Süden Schwedens?) die neue Küstenlinie war eine
ziemliche Gerade, etwa von Rotterdam nach Königsberg.

[image]

Eine zweite Schau (diese im Traume) hatte gelbliche Aschen/Stäube
weithin zum Inhalt, wegen der er sich im Schlafe in Weinkrämpfen
wand und von seiner Freundin geweckt wurde.
Wach geworden, beruhigte er sich schnell wieder
und konnte sich nicht erklären, weswegen dieser Unsinn
wohl eine derartige Reaktion bei ihm ausgelöst hatte.

Aus der Quellensammlung:
=>
Ein dreißigjähriger Beamter aus dem Südschwarzwald berichtete mir
vor zwei Jahren, er habe sich drei Jahre vorher gesehen
– und er meinte, er sähe etwa zehn Jahre älter aus als damals –,
wie er vor einem stark beschädigten Haus gestanden habe.
Da war ein ausgebrannter PKW.
Von Horizont zu Horizont war alles mit gelber Asche bedeckt,
drei Finger hoch. Er war zutiefst erschüttert,
wußte aber nicht wieso, denn er konnte sich keinen Reim
auf seine Schau machen
.“

Zusatz dazu:
Vor dem Haus stand ein junges (Ehe?)paar, sehr schlicht gekleidet.
Bei den Auto handelte es sich um ein italienisches, das ein Stück weiter seitlich am Hang
dort auf seinem Dache lag, und die beiden kleinen Kinder des Paares
liefen dort hin, um da zu spielen.
Die Eltern riefen den Kindern noch eine Warnung zu.
Etwa: "Nein!!! - Nicht! - Das ist gefährlich!"
Aber zu spät/vergebens:
Das Auto verlor den Halt, kippte und zerquetschte die Kinder.

Was meinen Bekannten zu Weinkrämpfen brachte,
war das allerdings nicht, sondern diese "gelblichen Aschen"!

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: