Avatar

Kühler, Kühlraum oder Kühlhaus ganz ohne Strom, mittels Verdunstungskühlung (Freie Themen)

Siolarei, Tamehu, Samstag, 29.08.2015, 13:53 (vor 3107 Tagen) (3079 Aufrufe)

Einen wunderschönen guten Tag,

hier mal eine Beschreibung unseres Kühlers im südlichen Afrika. Meine Eltern waren ausgewandert, ich lebe seit über 25 Jahren in Norddeutschland. Von der Geburt über Kindheit, Schulzeit bis hin zur Armeezeit habe ich über 20 Jahre dort verbracht. Das sollte als Hintergrund zu meiner Person vorerst reichen.

Die äußere und die innere Wand bestehen aus Ziegelsteinen, weiß getünscht, mit 3-5 cm großen Zwischenräumen in den beiden Wänden. Beide Wände sind wiederum ca. 10 bis 15 cm auseinander und dieser Zwischenraum ist bis obenhin mit Holzkohle gefüllt. Die kleinen 3-5 cm großen Zwischenräume in den jeweiligen Wänden müssen etwas kleiner sein als die Holzkohle. Anderfalls müßte man sich mit einem Gitter oder ähnlichem behelfen, damit die wertvolle Holzkohl nicht heraus purzelt. Oben drüber, also auf dem offenen 10-15 cm großen Spalt der Holzkohle läuft eine Wasserleitung mit Löchern drin, so daß ca. alle 40-50 cm Wasser auf die Holzkohle tröpfelt. Verdunstungskälte die nur arbeitet wenn ein Lüftchen weht. In der Mitte oben im Dach noch ein Ventilator der dann mitdreht. Auf dem einen Foto ist über dem zweiten Dach, also dem Wellblech-Dach der passive Ventilator zu sehen. Das erste Dach wäre die Betondecke des Kühlers selbst. Das zweite Dach ist ein Schattendach aus Wellblech zum Schutz der Wasserleitung und Schattenspender. Weiß gestrichen deshalb, damit die Sonne den Kühler nicht unnütz aufwärmt.

Wir haben das Wasser ein- bis zweimal pro Tag laufen lassen, meistens reicht es am Morgen, damit am Tage die Verdunstung höher ist. In der Nacht bzw. am Abend ist das nur notwenig, wenn es richtig heiß ist. Mit dem Wasser sollte man sehr spendabel sein, hier hilft Sparsamkeit nicht wirklich. Wenn es draussen 35 bis 40 Grad warm ist, kann man bei bisschen Wind deutlich unter 20 Grad im Kühler kommen, also 15 Grad und mit Glück auch weniger. Allerdings sollte man dann nicht jede halbe Stunde rein und rausgehen. Mit etwas Disziplin kommt man sehr gut über den Tag. Wenn die Nächte kühl waren, was im Wüstenklima schnell vorkommen kann, haben wir den Kühler über NAcht auch offen stehen lassen. Nur eine kleine Sperre davor, denn auch die Hunde hatten zum Beispiel am Fleisch interesse... Milchprodukte, wie Quark oder Buttermilch, diverse Einmachgläser mit verschiedenen Marmeladen, abgefüllter und versiegelter Zitronensaft usw. usw. waren hier gelagert. Auch unser täglicher kalter Rooibostee als Erfrischungsgetränk war immer im Kühler. Abhängig vom Produkt kann es von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen oder Monaten dort gelagert werden.

Es gibt auf anderen Farmen (Südwestafrika/Namibia) schon neuere Versionen dieser Kühler, wo die Innenwand keine kleinen Öffnungen mehr hat. Ich persönlich glaube, dass das der Ware/Produkte im inneren nicht gut tut, da die antiseptische bzw. desinfizierende oder antibakterielle Wirkung durch die Holzkohle stark gemindert wird. Das sollte aber jeder für sich selbst entscheiden. Hier ist es sonst nur eine Überlegung des Wirkungsgrades, oder anders gesagt, wie lange kann ich die gewonnenen "Kälte" am Besten halten.

Ein Kühler mit einer rechteckigen Innenfläche von ca. 10 bis 15 qm Größe ist sehr praktikabel. Man könnte auch größere Kühlhäuser bauen. Innen sollten man stabile Stahl-Stangen vorsehen, damit man auch mal eine Keule oder größeres aufhängen kann. Als Tür wurde eine große Stahl oder Metall-Tür verwendet.

Ein weiterer Aspekt wäre, bei Regen das Wasser sinnvoll umzuleiten, oder wenigstens zu speichern.

Auf den Fotos ist ein "Planungsfehler" auch zu erkennen. Die Bäumen rundherum sind in den letzten 30 Jahren so groß geworden, dass der Wind sich seinen Weg suchen muß. Also sollte man darauf achten, wo ein solcher Kühler plaziert wird und welche Ausrichtung er hat. Priorität hat die Windrichtung.

[image]
Frontansicht des Kühlhauses (über 45 Jahre alt)

[image]
Seitenansicht des Kühlers

[image]
Prinzipbild des Kühlraumes

Weitere Infos findet man auch hier:
http://www.abcde-institute.org/verdunstungs-kuehlschrank.html

Viele Grüße aus dem Norden
Siolarei


Gesamter Strang: