Der Fall Däniken ... (Freie Themen)

NST, Dienstag, 15.08.2023, 02:55 (vor 282 Tagen) @ BBouvier (870 Aufrufe)
bearbeitet von NST, Dienstag, 15.08.2023, 03:17

Hallo,

danke für die Nachricht. Ich melde mich hier, weil das unverfänglicher ist.

<"Glaubwuerdig - was Erich von Daeniken geschrieben hat?">

... Daeniken und sein Wust aus lauter Luegen ...

Vor wirklich laengeren Jahren habe ich mal einen ausfuehrlichen Zeitungsartikel
(Recherche) zu den Behauptungen obigen Herren gelesen und erinnere mich
lebhaft an einen ausfuehrlichen Absatz.

[image]

Offenbar ist es mir gelungen - den Stil von Däniken zu kopieren. :lol2:

Das Buch ist übrigens hoch interessant. :lol: Hoch interessant ist, wie die Fiktion verkauft wird. Da kann man echt was lernen - offenbar ist mir das auch gelungen. Was ich in diesem Zusammenhang real für möglich halte - sind die Kernaussagen zum Buddhismus.

Klar war der Mönch des E. Däniken aus der Fraktion der Tibeter .... was ich dazu schon geschrieben hab, muss man eben auch noch wissen. Das alles im Gesamtpaket, macht meinen Beitrag erst verständlich. Ohne dieses Hintergrundwissen erweckt er einen ganz falschen Eindruck.:clap:

Ich hab den Scheiterhaufen errichtet, wollte ihn aber nicht anzünden. Wenn dir danach ist - dann zünde ihn doch an. Als Vorlage kannst du gerne meinen Beitrag in der Luft zerreissen.

Schon im Titel - von Dänikens Buch steht - Planet der Lüge - damit sagt er auch die Wahrheit, der Rest konstruiert der Leser mit Hilfe seiner eigenen Phantasien und Erwartungen zusammen. Dafür kann der Däniken auch nichts. Ist exakt so wie mit dem Sozialklimbim. Wer sich gerne davon abhängig macht, der wird es tun, andere werden das zu ihrem Vorteil nützen. Däniken hat damit sein Leben finanziert - sehr clever - ich musste dafür arbeiten. :mauer:
In diesem Buch steht das alles schwarz auf weiss, allerdings nur zwischen den Zeilen.
Gruss


Gesamter Strang: