Avatar

2023 (Freie Themen)

Fenrizwolf, Donnerstag, 28.12.2023, 09:39 (vor 55 Tagen) @ detlef (488 Aufrufe)

Seit einem Jahr versuche ich verklausuliert zu sagen, daß ich nichts mehr zu sagen habe.
Daß mir dazu noch die Kraft fehlte, konnte ich mangels Zeit nicht mitteilen.
Wer in irgendwelchen Abhängigkeiten steckt, um sein Dasein zu fristen, ist verloren.

Mir fällt nichts Positives mehr ein. Vielleicht klärt sich einst die Sicht, wenn der nächste Berg erklommen ist,
aber ich bin des Bergsteigens müde – einfach nur müde.
Zu müde um auch nur wütend zu sein.

Meine Midlifecrisis hat eine Menge Unruhe gestiftet, aber auch Leben in starre Formen gebracht.
Am dienstvollsten war mir in diesem Jahr sicherlich Konservatismus und Vorsicht, auch wenn das im Gegensatz zum Obigen steht.

Konsumverzicht über ein Jahrzehnt generiert Unzufriedenheit und Renovierungstau, geschmolzenes Fett, und noch mehr Sorge.
Schlicht: es reicht die Mühe zum Leben nicht.
Greift der alte, geheime Plan, wird es bald wieder reichen, ansonsten bleibt nur Suizid.
Nein, nein und noch einmal nein. Noch mehr Pelz lasse ich mir nicht vom Fleisch ziehen.
Seit 2010 tobt in meinem Leben irgendein non-letaler Krieg.
Und viel habe ich verloren. Aber das was mir am Wichtigsten war, habe ich erhalten.

Ich könnte viel über diesen Schmodder erzählen, der sich meine Arbeit nennt, aber ein Sprint über selbst gelegte Bomen, läßt einen am Ende humpeln.

Die Ära des Blitzkrieges ist vorbei – der Stellungskrieg ist stattdessen zurück.

Doch die Granaten kommen nicht in einer Parabel, sondern kommen zu Dir in den Schützengraben.

Mit der Drohne auf dem Schlachtfeld kommt der „Death to go“ – easy peasy.

Wenn Geparden nun das Mittel der Wahl sind, werden bald Schrotflinten wieder in jeden Graben gehören.
Nach der Corona-Konspiration und mit dem Beginn des Ukrainekrieges wurde finanziell, strukturell und informativ für mich die Talsohle erreicht.

Man mußte leise denken, leise pupsen, und den Feind erst einmal erkennen.

Heute kommt der Feind computergesteuert aus jeder Richtung (von x, y, und z).

Ein jeder Adelige vor hundert Jahren hätte sich einen Spaß aus diesem Tontaubenschießen gemacht.

Vor einem Grinsen im Schnauzbart, schneidigem Kragen und entschlossenem Blick hätte es diese Teufelsinsekten vom Himmel gefickt.
Abgefrühstückt mit einem Siegerlächeln.

Dumm ist immer, wenn man Schlüsselqualifikationen verliert, und dabei große Fresse hat. Besser ist, leise zu wimmern, stark zu werden, und alle zu erschrecken.

Ist das nicht mal ein guter Vorsatz?
Leise wimmern, stark werden, und alle erschrecken!


Gesamter Strang: