Avatar

Mal wieder Nostr. und kein Ende (Schauungen & Prophezeiungen)

Niederrhein, Mittwoch, 28.06.2023, 20:22 vor 392 Tagen (1758 Aufrufe)
bearbeitet von Niederrhein, Mittwoch, 28.06.2023, 20:48

Schlagwörter:

Hallo, ich möchte gern von der Gemeinde erfahren, ob neben dem bei Nostradamus zu findenden mutmaßlichen Anagramm "Chyren", noch andere Anagramme für weitere Protagonisten bei Nostr. vorhanden sind, oder muß ich annehmen,dass Nostr. eine wesentlich einfachere Chiffrierung anwendet und zwar die der Wortähnlichkeit.
Sollte keiner von euch neben vmtl CHYREN kein weiteres Anagramm in Nostr. Schriften finden, nehme ich an, dass "Chyren" ebenfalls eine Wortähnlichkeit ist.
Gruß

--
Situs vilate inisses tabernet

Avatar

Nur kurz

Taurec ⌂, München, Mittwoch, 28.06.2023, 21:18 vor 392 Tagen @ Niederrhein (1499 Aufrufe)

Hallo!

Hallo, ich möchte gern von der Gemeinde erfahren, ob neben dem bei Nostradamus zu findenden mutmaßlichen Anagramm "Chyren", noch andere Anagramme für weitere Protagonisten bei Nostr. vorhanden sind, oder muß ich annehmen,dass Nostr. eine wesentlich einfachere Chiffrierung anwendet und zwar die,der Wortähnlichkeit.

Nostradamus wendet sogar eine wesentlich komplexere Chiffrierung an, nämlich die der mythologischen Analogie.

In einigen Versen kommt z. B. ein "Ogmios" vor, der "gallische Herkules", der mit Chyren in einem ähnlichen Verhältnis zu stehen scheint, wie z. B. Putin und Prigoschin bis neulich standen. Ogmios ist der "Mann fürs Grobe", weswegen er von Nostradamus per Analogie zum mythologischen Ogmios charakterisiert wird.
Eine andere Figur ist "Emathion", der offenbar ein aus Afrika/Nahost stammender moslemischer Feldherr ist, der von besagtem Ogmios geschlagen wird, wobei Nostradamus an dieser Stelle den Sprung vom "gallischen Herkules" zum "griechischen Herkules" vollzieht, denn Emathion wird in der Mythologie von eben demselben getötet. In Nostradamus' Szenario, das dem christlichen Abendland per Chyren, dem Großen Monarchen, den Sieg über die antichristlichen Horden des Islams bringt, ist dieser Sieg des Ogmios einer der Wendepunkte im Kriegsgeschehen, der die Welle zurückschlagen läßt, bis am Ende christliche Soldaten im Heiligen Land stehen.

Daneben gibt es auch vereinzelt Chiffrierung per Wortähnlichkeit, z. B. in I/76, wo es heißt:
"Ein wilder Name, so wird er ausgesprochen"
Er nennt das Wort nicht. Nach unserer Auffassung ist dies aber eine Anspielung auf den Engel des Abgrundes "Apollyon", womit auf die Klangähnlichkeit zu "Napoleon" angespielt wird. Napoleon wird indes vermutlich direkt genannt in VIII/1, wo steht "PAV, NAY, LORON". Durch Umstellung der Wörter erhält man "Nay, Pau, Loron" (Napoleon).
Das sind natürlich Rittberger, die weniger abenteuerlich denkenden Geistern vielleicht zu recht als allzu hingebogen erscheinen.

Eine andere Wortähnlichkeit ist womöglich "Hister" (antiker Name für die Donau) in II/24, womit als Grobangabe der Herkunftsregion (Österreich) und lautmalerisch "Hitler" verschleiert sein könnte.

Unterm Strich bleibt festzustellen, daß Nostradamus keine bevorzugte Chiffrierungsmethode hat, keinen "goldenen Schlüssel", der auf alle Rätsel paßt. Vielmehr springt er nach Gutdünken zwischen den Methoden hin und her, so daß man sich im Grunde jedes Rätsel für sich anschauen muß (mit einer gewaltigen Kenntnis der Geschichte, der Mythologien, der Geographie, der Sprachen usw. im Hintergrund).

Sollte keiner von euch neben CHYREN kein weiteres Anagramm in Nostr. Schriften finden, nehme ich an, dass "Chyren" ebenfalls eine Wortähnlichkeit ist.

Chyren ist mit ziemlicher Sicherheit ein Anagramm von "Henryc" (Henric). Nostradamus ging entweder davon aus, daß sein Zeitgenosse Heinrich II. oder ein zukünftiger Monarch ähnlichen Namens oder Charakters der Große Monarch sein würde. Die Verdrehung der Buchstaben des Namens ist der Kenntnis der älteren (natürlich gefälschten) Prophezeiungen über den großen Monarchen geschuldet, demzufolge dieser eine Wiedergeburt Karls des Großen sein sollte und sein Name dem entsprechend mit C oder K beginnen würde. Dazu Gruber in seinem Nostradamusbuch (S. 137):
"Warum verwendet Nostradamus das Anagramm Chyren oder Chiren für Heinrich und stützt sich auf die provenzalische Form Henric? Brind’Amour hat dazu eine wichtige Beobachtung gemacht. Die alten Weissagungen über den großen Weltherrscher sahen in ihm eine Wiedergeburt von Karl dem Großen, französisch Charlemagne. In ihnen hieß es, der Name des künftigen Weltregenten würde mit Coder K beginnen; diese Prophezeiung findet sich auch in den Prophecies de Merlin, die im Mirabilis Liber als Extrakt Eingang gefunden haben. In dieser Tradition stehend sah Savonarola in seinen Prophezeiungen im Mirabilis Liber ebenfalls einen großen König mit der Initiale K als Wiedergeburt eines antiken Weltmonarchen mit gleicher Initiale: Karl VIII. als der neue Kyrus."

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Auch nur kurz

rauhnacht, Mittwoch, 28.06.2023, 23:12 vor 392 Tagen @ Taurec (1245 Aufrufe)

Hallo Taurec,

" In Nostradamus' Szenario, das dem christlichen Abendland per Chyren, dem Großen Monarchen, den Sieg über die antichristlichen Horden des Islams bringt, ist dieser Sieg des Ogmios einer der Wendepunkte im Kriegsgeschehen, der die Welle zurückschlagen läßt, bis am Ende christliche Soldaten im Heiligen Land stehen."

"Die antichristlichen Horden des Islam" bei Nostradamus hätte ich gern als Quelle zu dem Bezug.

Grüße Rauhnacht

Avatar

Die Söhne Ismaels als endzeitliche Plage

Taurec ⌂, München, Donnerstag, 29.06.2023, 07:04 vor 392 Tagen @ rauhnacht (1373 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Donnerstag, 29.06.2023, 07:26

Hallo!

"Die antichristlichen Horden des Islam" bei Nostradamus hätte ich gern als Quelle zu dem Bezug.

Das wollte ich eigentlich noch in "endzeitlich" ändern. Der Antichrist ist eine andere Plage. :surprised:

Die Vorlage für Nostradamus' Chyren-Szenario war die Prophezeiung des Pseudo-Methodius (Fassung aus dem Mirabilis Liber 1525), in der dies passiert:

"So befreite Gott die Söhne Israels von der Sklaverei der Kinder Ismaels. Diese werden jedoch ihr Vorhaben wiederaufnehmen. Sie werden das Land zerstören. Sie werden den Erdkreis vom Osten bis in den Westen, vom Süden bis in den Norden überfallen, bis nach Rom. Ihr Joch wird schwer wiegen auf den Häuptern der Menschen. Es wird kein Volk geben, kein Reich, das ihnen widerstehen könnte, bis sich die Zeiten vollenden. Erst dann werden sie von den Christen besiegt werden; und das Römische Reich wird seinerseits die Kinder Ismaels in Gefangenschaft nehmen.
[...]
Dann werden die Söhne Ismaels, die ihre Wüste abermals verlassen, dem Römischen Reich entgegentreten; das ist es, was die Heilige Schrift meint mit den Worten: ‚die Waffen des Südens‘, von welchen Daniel sprach, der diese Ereignisse voraussah.
Dieser erneute Einfall der Ismaeliten wird eine Geißel ohne Maß und ohne Gnade sein. Der Herr wird alle Völker wegen der Verstöße, die sie gegen seine Gesetze begangen, ihrer Gewalt ausliefern. Deswegen hat Gott uns der Waffengewalt der Barbaren ausgesetzt, weil wir seine göttlichen Gebote vergessen haben.
[...]
So geschieht es, daß die ganze Erde den Söhnen Ismaels ausgeliefert wird, welche die Auflösung mit sich bringen. Darum hat der Herr Ismael, ihren Vater, das ‚Instrument des Krieges‘ genannt.
[...]
In Gallien [Zusatz des französischen Herausgebers aus dem 16. Jh.!]* wird ein Volk von Christen entstehen, die sie bekriegen und mit dem Schwert durchbohren werden. Sie werden ihre gefangenen Weiber wegnehmen und ihre Sprößlinge abschlachten. Umgekehrt werden die Söhne Ismaels nun sowohl Schwert als auch Drangsal erfahren."

* Achtung: Das Mirabilis Liber erschien in Paris 1525. Es ist also nicht etwas so, daß dieser französische Herausgeber seine Idee von Nostradamus hätte. Vielmehr hat Nostradamus seine Idee eines französischen Großen Monarchen aus dem Mirabilis Liber übernommen und in Form Chyrens verwurstet.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Türken vor Wien

Leseratte, Donnerstag, 29.06.2023, 09:52 vor 391 Tagen @ Taurec (1248 Aufrufe)

Hallo,

1529 belagerten die Türken erfolglos Wien. Ist das Mirabilis Liber aufgrund einer sich abzeichnenden Bedrohung als politisch / religiöses Traktat entstanden?

Grüße Leseratte

Avatar

Den Namen!

Niederrhein, Mittwoch, 28.06.2023, 23:33 vor 392 Tagen @ Taurec (1367 Aufrufe)

Schlagwörter:

Ich muß noch kurz abschweifen...
Mir ist bekannt, dass der zukünftige Weltenherrscher im allgemeinen, eigentlich von allen, als Franzose gedeutet wird und diese Auslegung als monolithisches Dogma angesehen wird, woran jeder Widerspruch abprallen muß.
Ich behaupte trotzdem: Der zukünftige Herrscher über Deutschland-Europa, der ganzen Welt ist ein - - DEUTSCHER!

Nostr. spricht vom "Sieger", womit sich der Zukünftige sehr zufrieden geben wird. wobei der Ausdruck "Sieger" wie so vieles von Nostr. aus der Offb. entnommen ist :

"Wer SIEGT, dem werde ich Macht über die Völker geben." Offb.2,26
(Monarchia Universalis)

Aber darauf will ich jetzt nicht weiter eingehen.

von trojanischem Blut mit einem Deutschen Herzen, wobei der Ausdruck :"Trojanisches Blut" nahelegt, dass ein Franzose den Zenit der Macht und Prachtentfaltung erreichen wird. Was daran stört, ist, dass zu dem vermeintlichen Franzosen ganz und gar nicht sein Deutsches Herz passt, dass ihm Nostr. bescheinigt. Viel wahrscheinlicher ist, dass ein Deutscher zuerst Deutscher, später Französischer Herrscher sein wird. Dazu passen die bekannten Feldpostbriefe, die besagen:

"Wer dann das fleißigste Volk der Welt besitzt, erhält die Weltherrschaft... Deutschland ist das fleißigste Volk der Welt."
Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass ein Franzose Deutschland regieren wird, worauf er sich dann entscheidet, den Rest der Welt anzueignen.

Irrtümer werden nicht selten über Generationen vererbt und je länger im Umlauf, zu unwidersprochenen Wahrheiten werden. Ich nehme an, die Franzosen haben schon bald nachdem die Schriften des Sehers erschienen, den Weltenherrscher mit nationalbewußtem Stolz zum Franzosen gemacht, obwohl für mich doch etwas zu gewollt und ungereimt. Diese Fehldeutung wurde allgemeine Wahrheit!

Aber zur Sache!
Für mich ist der Zukünftige Mann nicht nur ein Deutscher sondern das vermeintliche Anagramm CHYREN ist eine von Nostr. Wortähnlichkeiten: Ein Deutscher mit Namen:

JÜRGEN --

--
Situs vilate inisses tabernet

Avatar

Jürgen

Taurec ⌂, München, Donnerstag, 29.06.2023, 07:14 vor 392 Tagen @ Niederrhein (1310 Aufrufe)

Hallo!

Aber zur Sache!
Für mich ist der Zukünftige Mann nicht nur ein Deutscher sondern das vermeintliche Anagramm CHYREN ist eine von Nostr. Wortähnlichkeiten: Ein Deutscher mit Namen:

JÜRGEN --

Ich hoffe stark, daß Dein Vorname nicht Jürgen lautet. ;-)

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Avatar

Jürgen

Niederrhein, Donnerstag, 29.06.2023, 12:03 vor 391 Tagen @ Taurec (1305 Aufrufe)

Schlagwörter:

VOM DEUTSCHEN DONNER

Und: "Lächelt nicht über den Phantasten, der im Reiche der Erscheinungen dieselbe Revolution erwartet, die im Gebiete des Geistes stattgefunden. Der Gedanke geht der Tat voraus, wie der Blitz dem Donner. Der deutsche Donner ist freilich auch ein Deutscher und ist nicht sehr gelenkig und kommt etwas langsam herangerollt; aber kommen wird er, und wenn Ihr es einst krachen hört, wie es noch niemals in der Weltgeschichte gekracht hat, so wisst, der deutsche Donner hat endlich sein Ziel erreicht. Bei diesem Geräusche werden die Adler aus der Luft tot niederfallen, und die Löwen in der fernsten Wüste Afrikas werden die Schwänze einkneifen und sich in ihren königlichen Höhlen verkriechen.

Es wird ein Stück aufgeführt werden in Deutschland, wogegen die französische Revolution nur wie eine harmlose Idylle erscheinen möchte. jetzt ist es freilich ziemlich still; und gebärdet sich auch dort der eine oder der andre etwas lebhaft, so glaubt nur nicht, diese würden einst als wirkliche Akteure auftreten. Es sind nur die kleinen Hunde, die in der leeren Arena herumlaufen und einander anbellen und beißen, ehe die Stunde erscheint, wo dort die Schar der Gladiatoren anlangt, die auf Tod und Leben kämpfen sollen.

Und die Stunde wird kommen. Wie auf den Stufen eines Amphitheaters werden die Völker sich um Deutschland herumgruppieren, um das große Kampfspiel zu betrachten. Ich rate Euch, Ihr Franzosen, verhaltet Euch alsdann sehr stille, und bei Leibe! hütet Euch zu applaudieren"...
..."Nehmt Euch in Acht! Ich meine es gut mit Euch, und deshalb sage ich Euch die bittere Wahrheit"... H. Heine

Warum zitiere ich Heine... Es ist der einzige Text, der auch nur halbwegs in der Lage scheint, die Dynamik zukünftiger Ereignisse zu spiegeln. Es ist schwer, eine Übersteigerung, ein Mehr und weiter hinaus über das, was in der heutigen Zeit "Charismatisch" genannt wird, sich vorzustellen. Und doch! Nostr. zeichnet das Bild eines Mannes und es scheint so, als wenn seine Feder nicht ausreicht seine Ehre und Ruhm zu beschreiben und ihn zu huldigen.

Nostr. VI. 70
"... Sein Ruf und sein Lob wird über die Himmel erschallen... Sieger!"

Nostr. I. 51
"... Sein Lärm, sein Ruhm, sein Reich, seine Machtfülle wachsen über Land und Meer zum Orkan (Orienstempeste) im Orient"

Nostr. V. 79
Für den heiligen Pomp kommt die Zeit, die Flügel zu senken durch das Erscheinen des großen Gesetzgebers. Die Kleinen wir er hochheben, die Rebellen niederdrücken.
Nie wieder wird auf Erden ein ähnlicher geboren werden.

Wir haben einiges zu erwarten! Obwohl, es ist schwer sich vorzustellen, wie im Handstreich Deutschland von einem Mann genommen wird und er es sodann als seinem Besitz deklariert. (Feldpostbriefe: Wer dann Deutschland BESITZT!)
Psalm 2:"... BITTE MICH, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum EIGENTUM."

Wir wissen von Napoleon, dass er nach seinem Ausspruch, die Krone Frankreichs in der Gosse fand. Eben das wird Er, Jürgen behaupten, wenn er die Macht in Deutschland an sich reißt. Die Gosse des gesellschaftlichen Verfalls und einer orientierungslosen, abgezehrten Politik des Untergangs.
Gruß Jürgen

--
Situs vilate inisses tabernet

Avatar

Prophezeiungen und dienende Völker zerschmeißen

BBouvier, Donnerstag, 29.06.2023, 15:47 vor 391 Tagen @ Niederrhein (1259 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 29.06.2023, 16:08

<"Feldpostbriefe: Wer dann Deutschland BESITZT!)
......
Psalm 2:"... BITTE MICH, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum EIGENTUM."

Hallo, Jürgen!

1.
Zu Psalm 2: ... weiter prophezeit Jahwe dort seinem von Ihm auserwählten Volk bzw. dessen Messias:
»7 Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.
8 Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum.
9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen

Daß der jüdische Stammesgott (gegen 700 v.Chr., vor bald 3.000 Jahren) etwa einen Franzosen oder Deutschen
gemeint haben sollte, lese dort ich nicht.
Offenbar mangelt es mir an (Deiner) Phantasie.

2.
Zu den (gefälschten) Feldpostbriefen:
Falls Dir das nicht nicht geläufig sein sollte, empfehle ich Dir,
doch mal via Suchfunktion Dich informieren zu wollen.

Ganz abgesehen davon, daß Du die Leser hinters Licht
führst, denn von wegen "Deutschland besitzt" (besetzt) steht nicht mal
in der Fälschung etwas, sondern:
"Ein neuer Mann tritt zutage, der das neue Deutschland leitet
und aufrichtet. Wer das fleißigste Volk besitzt ...
"
=> Deutsche unter sich.

So wird das alles - trotz bemühten Hinbiegens - nichts.

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Exegese

Niederrhein, Donnerstag, 29.06.2023, 19:21 vor 391 Tagen @ BBouvier (1187 Aufrufe)
bearbeitet von Niederrhein, Donnerstag, 29.06.2023, 19:30

Schlagwörter:

Lieber BB
Du scheinst immer noch nicht begriffen zu haben, worum es geht! Chyren ist nicht irgendjemand. Jesus Christus selbst bietet ihm in der Offenbarung Seinen Thron an, Seine Macht über die Völker und erhöht ihn gleichrangig zu sich selbst Er macht ihn zum Zweitgeborenen, zu Seiner Braut. Vllt. ist dir entgangen, dass die Offb. reine Prophetie ist, ein Zeitablauf, der mit dem Brechen des ersten Siegels beginnt.Das heißt, in unserer Zukunft!

Psalm2 benutzt die selbe Terminologie vom Zerschlagen der Völker wie in der Offenbarung und weist auf das selbe zukünftige Geschehen hin.
Psalm2:
"Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, (Die Völker) wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen."
Offb.2,26:
Wer siegt und bis zum Ende an den Werken festhält, die ich gebiete, dem werde ich Macht über die Völker geben. Er wird über sie herrschen mit eisernem Zepter und sie zerschlagen wie Tongeschirr."

Du siehst, Psalm2 und Offenbarung 2,26 obwohl um Hunderte Jahre entfernt verfasst, zeigen beide auf das selbe ZUKÜNFTIGE Geschehen hin!.

Weiterhin irrst du, wenn du glaubst, eine solches futuristisches, eschatologische Heilgeschehen könne nicht seine Vorschattung Hunderte Jahre im Vorraus zeigen.

Daniel liefert Zahlen, die Chyrens Gefangenschaft auf den Tag genau angeben! Jetzt wirst du fragen, wo Daniel bzw. Nostr. das schreibt....
Sie schreiben es!
Zu deinem weiteren Unsinn später..
Gruß Jürgen

--
Situs vilate inisses tabernet

Avatar

"DE PERSECUTIO CHRISTIANORUM HIC PATIO!"

BBouvier, Donnerstag, 29.06.2023, 20:44 vor 391 Tagen @ Niederrhein (1222 Aufrufe)

<"Er (der jüdische Messias) wird über sie herrschen mit eisernem Zepter
und sie zerschlagen wie Tongeschirr.
">

Hallo, Niederrhein!

Ja ...
Ob es wohl hilft, Einspruch (wo?) einzulegen,
daß man Wert darauf legt zu betonen, daß man als Deutscher von diesem Typen des Johannes
doch überhaupt nicht als dessen Tongeschirr zertöppert werden möchte?

Oder darauf hinzuweisen, daß dieser Johannes von Patmos
als bösartiger Psychopath offensichtlich ganz schwer eins
anner Waffel hatte?

https://schauungen.de/forum/index.php?id=52783

https://schauungen.de/forum/index.php?id=52751

https://schauungen.de/forum/index.php?id=52809

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Ganz einfach

Taurec ⌂, München, Donnerstag, 29.06.2023, 21:08 vor 391 Tagen @ BBouvier (1240 Aufrufe)

Hallo!

Oder darauf hinzuweisen, daß dieser Johannes von Patmos
als bösartiger Psychopath offensichtlich ganz schwer eins
anner Waffel hatte?

Es reicht doch, darauf hinzuweisen, daß Niederrhein/Jürgen sich offenbar selbst als den Großen Monarchen (Chyren/Yrchen :lol: ) wähnt, um kenntlich zu machen, daß er sich mit Johannes von Patmos anscheinend auf ähnlicher Wellenlänge befindet. :spinnt2:

Solchen Leuten ist jedoch mit keinem Argument beizukommen, da solcher Art Vorstellungen innerhalb eines in sich geschlossenen Weltbildes per se über jeden Zweifel erhaben und unwiderlegbar sind. Er hat immer recht, Du immer unrecht. Das gilt allein schon deshalb, weil er als Zweitgeborener und Jesu Braut mit ihm quasi gleichrangig ist und er außerdem Deutschland besitzt (und damit auch Dich). Wenn Du nicht gleichsam von diesen Grundsätzen ausgehst, bist Du nicht diskussionsfähig.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Avatar

es reicht!

Niederrhein, Freitag, 30.06.2023, 05:51 vor 391 Tagen @ Taurec (1342 Aufrufe)

Schlagwörter:

Um eure Unterstellung auszuräumen... Ich bin NICHT Chyren!!
Ich habe eure Beiträge überflogen und mebr ist kaum zu ertragen. Es hätte evtl noch einiges erhellendes bringen können... Ihr seit verbohrt und nicht mehr zu retten.

--
Situs vilate inisses tabernet

Avatar

Ist das so?

Taurec ⌂, München, Freitag, 30.06.2023, 06:14 vor 391 Tagen @ Niederrhein (1288 Aufrufe)

Ich zitiere:

Aber zur Sache!
Für mich ist der Zukünftige Mann nicht nur ein Deutscher sondern das vermeintliche Anagramm CHYREN ist eine von Nostr. Wortähnlichkeiten: Ein Deutscher mit Namen:

JÜRGEN --


Ich hoffe stark, daß Dein Vorname nicht Jürgen lautet. ;-)

Gruß
Taurec

Seitdem unterschreibst Du sogar Deine Beiträge mit "Jürgen".

An Zufälle glaube ich nicht und mit Verrückten haben wir hier sattsam Erfahrung.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

möchte gerne Dir eine Private Nachricht schreiben

Phoebus, Montag, 17.07.2023, 15:45 vor 373 Tagen @ Niederrhein (1122 Aufrufe)

Lieber Niederrhein-Jürgen,

ja Nostradamus ist ein weites Feld, auch ich habe mich mit ihm ganz gut beschäftigt aber auch mit anderen Prophetien, die Dein Thema anschneiden. Möchte mit Dir gerne privat schreiben, wenn das möglich ist.

LG Phoebus

Avatar

"Prophezeiungen" ???? ..... nicht Dein Ernst, oder?

BBouvier, Montag, 17.07.2023, 16:11 vor 373 Tagen @ Phoebus (1186 Aufrufe)

<"aber auch mit anderen Prophetien">

Hallo, Phoebus!

Darf ich Dich ganz schüchtern darauf hinweisen, daß "Prophezeiungen"
eine Literaturgattung sind und mit unserem Thema: Paragnostik/Schauungen/Praecognition
rein nichts zu tun haben?

<doppelseufzz> :tonne:

Es gibt gar keine "Prophezeiungen", die mit künftigen Ereignissen
etwas zu tun haben könnten ... (ggfls. außer närrischen BEHAUPTUNGEN)

Zu "Prophezeiungen", bitte, hier lang:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=36971

Der "Prophet":
"Ich weiß, was GOTT/Yahwe will, und falls Ihr mir nicht gehorcht, dann !!!! => "

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Danke

Phoebus, Dienstag, 18.07.2023, 13:52 vor 372 Tagen @ BBouvier (1017 Aufrufe)

lieber Bbouvier,

da magst Du natürlich recht haben....Prophezeiungen sind gar nichts anderes als Behauptungen.
Klar der "Seher" sieht etwas, beschreibt es und meistens interpretiert es es auch gleichzeitig
und zwar eben aus seiner subjektiven Sicht.
Genau so macht es dann später auch der Leser. Er liest das Gesagte und interpretiert es wiederum
seiner Zeitentwicklung entsprechend und zwar subjektiv.

Denn obektiv, ist es praktisch nie wirklich möglich einen Text zu behandeln. Ja etwas objektiv zu
lesen kann eventuell nur einem Computer gelingen.
Denn das sollte man sich eingestehen, jeder Einzelne der einen gewissen Text liest, wird von ganz
verschiedenen, Worten und Passagen, emotional ergriffen und dadurch subjektiv beeinflußt.

So würde ich versuchen es objektiv-subjektiv aus meiner Sicht zu erklären....;-)

Wie dem auch Sei,

Alles Liebe mein Bbouvier, Du hast vollkommen Recht...!

PS.:

lieber NIEDERRHEIN-JÜRGEN, vielleicht liest Du das ja hier auch, dann bitte schreibe mir eine
Private Nachricht.
Lieber Taurec, bzw. bitte ich Dich mich auch mit ihm zu verbinden, wenn es möglich ist.

Avatar

Narrenpossen und deren abgewandelte Plagiate

BBouvier, Dienstag, 18.07.2023, 14:47 vor 372 Tagen @ Phoebus (1054 Aufrufe)

<"....da magst Du natürlich recht haben...Prophezeiungen sind gar nichts anderes als Behauptungen.
Klar der "Seher" sieht etwas, beschreibt es ...
">

Hallo, Phoebus!

Danke sehr, vorab!

Es geht hier gar nicht darum recht zu haben sondern schlicht um Feststellung der Tatsachen.
Und um Definitionen!
=>
Eine "Prophezeiung" ist rein eine Behauptung, künftiges betreffend:
- liebes Kind, falls Du weiter so unmäßig frißt, dann wirst Du eines Tages sicherlich platzen
- am 30. Mai ist der Weltuntergang
- demnächst kommt Jesus auf einer Wolke dahergeflogen, gem. Offb. Kap. 19, alle Nichtkatholen zu keulen
- kommende Woche wird es auf einer Staße der USA einen Verkehrsunfall geben
Merke:
Zu alledem braucht es doch gar keinen Seher!! (oder eine Seheriene)

Und dann gibt es Seherschauungen, deren Bilder (!) - daher nämlich der Name -
im günstigen Falle in etwa treffend praecognitiv künftiges Geschehen darstellen.

Ist doch eigentlich gar nicht so schwer, zu raffen - oder?

Wobei es sich bei sämtlichen (!) Behauptungen, die Autoren als Quellen
ihrer Bücher/Analysen aus dem Europäischen Prophezeiungskanon heranziehen,
rein um lauter "Prophezeiungen" nur handelt.
Nämlich um lauter Narrenpossen und deren abgewandelte Plagiate.
=>
:tonne:

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Definitionsschwurbel. Wann oder wie oder mit welchen Attributen gilt etwas als "Seherschauung"?

rauhnacht, Donnerstag, 20.07.2023, 20:21 vor 370 Tagen @ BBouvier (961 Aufrufe)

OHO, lieber BB,

auseinander gedröselte "Definitionen" sollten nicht am Kernpunkt schwächeln.


Es geht hier gar nicht darum recht zu haben sondern schlicht um Feststellung der Tatsachen.
Und um Definitionen!
=>
Eine "Prophezeiung" ist rein eine Behauptung, künftiges betreffend:

Merke:
Zu alledem braucht es doch gar keinen Seher!! (oder eine Seheriene)

Kann mensch so betrachten. Richtig. Das Dumme ist, dass an allen überlieferten Prophezeiungen da "Behauptungen" dranhängen, dass die Prophezeier mal so irgendwas dazu GESEHEN hätten und DARUM -------plus Beiwerk was behaupten.

Und dann gibt es Seherschauungen, deren Bilder (!) - daher nämlich der Name -
im günstigen Falle in etwa treffend praecognitiv künftiges Geschehen darstellen.

Im günstigsten Fall ist das so. Richtig. Das Dumme ist, dass an allen "Seherschauungen" der Makel hängt, dass auch vermeintliche "Seher" was "Behaupten" können und sowieso noch gar nicht ausgemacht ist, was denn dann so qualitativ gelten könnte.

Ist doch eigentlich gar nicht so schwer, zu raffen - oder?

Mit obigen Ausführungen meinerseits stimme ich dem ausdrücklich zu. Mensch weiß schlicht kaum was und dies Forum in der ehrgeizigen Aufdröselung zwischen ähm???? so "objektiverem" und lediglich krumbel "überliefertem" zwecks Quellenanalyse scheitert an OBJEKTIVEN Kennpunkten zu Eintritt und sogar an der Kennung präkognitiver Erlebnisse in Anschauung. Gilt eine Schauung NUR DANN als Schauung, wenn sie im Detail erzählt wurde? Auch nach Jahrzehnten oder länger, wortgetreu ( wie Ironie die Bibel oder so was)? Zählt diese noch mit Psychobeiwerk? Zählt sie, wenn wortarm? Zählt sie, wenn überliefert von Oma wenn zuviel Beiwerk dabei ist? Zählt sie, wenn Gusto Beurteiler hier den Daumen senken? Zählt sie, wenn ihr Ruch zu "Prophezeiungen" anlastet? usw. Die Liste könnt ich noch länger fortführen.

Ansonsten kann eh jeder glauben, was er lustig ist.

OBJEKTIV ist eine Bewertung hier wie dort auf reinen Behauptungen gestützt, ob nun von "Prophezeiern" oder "Sehern"grundsätzlich niemals!

Heitere Grüße
Rauhnacht

Objektivität ist in Zeitlinie eh zerstiebend

rauhnacht, Donnerstag, 20.07.2023, 20:44 vor 370 Tagen @ rauhnacht (981 Aufrufe)

Hallo nochmals,

Ob nun "Schauungstechnisch" oder aus Analyse eines sterbenden Zeitalters kann ich Dir ganz objektiv versichern, vergiß die Objektivität.

Rein aus Jetztzeit Erlebnissen in Auseinandersetzung in Masse GANZ objektiv mit z. B. schriftlich bekundetem kann ich Dir versichern, eine zunehmende Masse ist derzeit nicht mehr in der Lage selbst simple Zahlen auf einer Seite gedanklich mit Vorgängen um zu setzen. Vierzigjährige zeigen Symptome der Vergesslichkeit: Text- gerade gelesen-- Was?. Zunehmende Grammatik und Wortfindungstörungen in geschriebenen Texten von vormals durchaus darin Bewanderten- (und NEIN, da geht es nicht um den Genitiv) Ziemlich gruselig.

Und ich beginne schon mein Surrealbildnis aus Endsequenz Traumschauung plague nun doch nicht mehr nur mehr in Übertragung als sinnbildlich zu interpretieren. Oh weh.

Gruß

Vom "erschöpften Gehirn" zum "indoktrinierten Gehirn"

rauhnacht, Mittwoch, 30.08.2023, 13:05 vor 329 Tagen @ rauhnacht (1193 Aufrufe)

Hallo,

hierzu ein hoch interessantes Interview im gelben Forum gefunden.
(Vielen herzlichen Dank an Rybezahl und liebe Grüße.)

https://www.oval.media/das-indoktrinierte-gehirn/

Interviewt wird Michael Nehls, Mediziner und Molekulargenetiker. Er erklärt neurobiologische Mechanismen und führt in seiner These aus, welche Wirkungen er vermutet.

Mit freundlichen Grüßen
Rauhnacht

Avatar

... das ist alles eben sehr schwierig ...

BBouvier, Donnerstag, 20.07.2023, 22:30 vor 370 Tagen @ rauhnacht (1042 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 20.07.2023, 22:36

Hallo, Rauhnacht!

1.
Siehe oben

2.
Jedoch - nichts ist unmööööklüch!

3.
Weil nämlich:
Man kann den Unsinn fein in kleinere Unsinne differenzieren:

a)
Prophezeiungen, die einem nie je existiert habenden angedichtet wurden
(exemplarisch Mühlhiasl bzw., was die Königin von Saba nächtens König David
hinsichtlich der Tchechei ins Ohr geflüstert hätte)

b)
Prophezeiungen, die bei obigen abgeschrieben wurden
(exemplarisch Adl/Irlmaierplagiate)

c)
Träume/Dichtungen (!) mehr oder weniger (un)begabter/hysterischer (?) Hausfrauen
(exemplarisch Bauer-Rapp / Taigi / Matarelli&Co. etc. - auf dem Niveau bigott-behinderter Lobotomieopfer)

d)
Schauungsberichte ... dabei:
- irrelevante ( Frl. Friedeberg schmeißt ein Tintenfaß - Straßenbahnschau)
- absurde ( Johansson: Frankreich greift Schweden mit motorisierten Luftballons an)
- unwahrscheinliche (?) ( Himmelskörper-Impakthagel-Monstertsunamis-schwefelsauere Veraschung)
- vorstellbare ( WV: Russen rollen in Österreich ein und stationieren Verbände auf dem TrÜbPl. Zwettl/Großgerung)

Wobei die Übergänge teils fließend sein mögen und sicherlich auch individuell abhängig sind, von:
- dem vorhandenen Fachwissen
- dem Maß angewendeter Skepsis

Letztlich läßt sich erst nach Eintreffen einer Schau deren Validität im nachhinein festmachen.

Und was das Eintreffen von "Prophezeiungen" betrifft, so sei auf die Jesu verwiesen,
in der er (angeblich?) behauptet, von den Umstehenden würden Etliche
noch das Reich Gottes auf Erden erleben: (Markus 9)
"Und er sprach zu ihnen:
Wahrlich, ich sage euch: Es stehen einige hier, die werden den Tod nicht schmecken,
bis sie sehen das Reich Gottes kommen mit Kraft.
"

Und der arme Berndt wartet nun bereits seit mehreren Jahrzehnten ganz ähnlich
unverdrossen auf Irlmaiers III. Weltkrieg auf Prophezeiungsbasis.

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

valider Pauschalklammerindikator: "Gelblich-graue Aschen"

BBouvier, Freitag, 21.07.2023, 22:04 vor 369 Tagen @ BBouvier (1082 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Freitag, 21.07.2023, 22:26

Hallo!

Man mag obige Gedanken nach länger als einem halben Jahrhundert intensiver Beschäftigung
mit dem Phänomen Praecognition durchaus zutreffend als offenes Eingeständnis
pauschalen Nichtwissenkönnens betrachten.
Eigentlich steht man schlußendlich mit leeren Händen da.

Dennoch möchte und muß ich auf eine sonderbare Merkwürdigkeit hinweisen, die mir im Laufe
der letzten beiden Jahrzehnte auffiel.
Nämlich, diese "Gelben Aschen". (eigentlich ja grau-gelbe, aber sei´s drum)

Wir finden diese nämlich erwähnt in einer Reihe pröcognitiver Schauungen,
die m.E. auf gar keinen Fall von einander beeinflußt worden sein könnten.
Mir selbst wurden sie erst vor gut 20 Jahren bewußt, als ich einer ehemaligen Freundin aus Eggenfelden gegenüber,
die zum Totalkollaps/Massensterben eine Schau hatte,
https://schauungen.de/wiki/Frau_aus_Eggenfelden
irrig "schwarze Aschen" erwähnte und sie mich korrigierte, die wären aber doch gelb-grau!

Woraufhin ich sofort meinen Sohn anrief, der mit 13 Jahren (1989) eine Schau zum restlosen Aussterben Lüneburgs
und noch heißen Aschen gehabt hatte,
https://schauungen.de/wiki/Bernhard_Bouviers_Sohn
und ihn darauf hinwies, "XXXXX" hätte allerdings gelblich-graue (!) Aschen gesehen,
und der antwortete, natürlich gelblich: Habe ich das denn nie erwähnt?

Dann der Hauptmann von Freiburg, den dessen Freundin nachts weckte, weil ihn
im Schlafe lauthals Weinkrämpfe schüttelten:
Pauschal rundum, von Horizont bis Horizont, war nämlich die ganze Landschaft dick von gelbem Staub bedeckt!
https://schauungen.de/forum/index.php?id=35103
https://schauungen.de/wiki/Beamter_aus_dem_S%C3%BCdschwarzwald

Sowie eine in Trance versetzte Kandidatin der praecognitiven Versuchsreihe Cristina Perinciolis, Theresa,
gelben Staub:
=
"... Gebäude einstürzen, Menschen schreien, etwas fällt vom Himmel,
kann aber nicht sehen, was es ist, nur wo es ist.
Südlich vom Mittelmeer zieht sich das wie ein Streifen nach Osten durch.
Also von Nordafrika bis über Indien hinaus, immer auf dem gleichen Breitengrad.
Der Streifen glüht.
Auf der Erde sehe ich gelben Staub, einen starken Wind und einen Geruch von Brand
."
https://schauungen.de/wiki/Cristina_Perincioli

Womöglich paßt in diese Reihe auch "das Kind südlich Nürnbergs":
=
"Es ist Krieg. Furchtbarer Hunger.
Ich muß/will Brot kaufen gehen, aber draußen sind viele lauter so ‚gelbe Flecken‘ am Boden,
und wenn man auf die drauftritt, dann muß man sterben.
Und ich hüpfe auf einem Bein, aber es sind so viele,
und sie sind doch so dicht, daß man doch draufkommt! (*weint*)
"
https://schauungen.de/wiki/Kind_s%C3%BCdlich_N%C3%BCrnbergs

Möglicherweise irrig, haben wir obige "gelbe Flecken" bisher für chemischen
Kampfstoff gehalten ... oder aber irrig all die anderen "gelblichen Aschen/(Stäube?)"
für Schwefelsäure, nämlich das Resultat vulkanischer Tätigkeit bzw. von Impakten.

Zwischenergebnis:
Ausschließen möchte ich jegliche (gegenseitige) Infizierung obiger Quellen.
Sie sind völlig originär.
Und auf "gelbliche Aschen", die dann ganz entsetzlich katastrophal wären,
verfällt man nicht so einfach.
Weswegen ich sie als valide Schauungen künftigen realen Geschehens beurteile.

Da derlei tödliche Aschen (s. Theresa: evtl. weltweit?) nicht
aus dem Nichts heraus entstehen können, dürften sie sachlich
verknüpft sein und Indikator für:
- Impakthagel
- schwersten Beben
- Tsunamis
- "Kältesommer"
- Zivilisationskollaps

Siehe dazu insbesondere die praecognitiven Scenen ITOmas,
=>
https://schauungen.de/wiki/ITOma
... die dadurch noch mehr (!) an Wahrscheinlichkeit gewinnen.

Auch dürfte es sich lohnen, erneut Detlefs Tsunami zu begutachten
und dann dessen Bilder der sich daran anschließenden Schiffsreise.
=>
https://schauungen.de/wiki/Detlef

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

"Gelbe" Aschen

Taurec ⌂, München, Freitag, 21.07.2023, 22:38 vor 369 Tagen @ BBouvier (1031 Aufrufe)

Hallo!

Da derlei tödliche Aschen (s. Theresa: evtl. weltweit?) nicht
aus dem Nichts heraus entstehen können, dürften sie sachlich
verknüpft sein und Indikator für:
- Impakthagel
- schwersten Beben
- Tsunamis
- "Kältesommer"
- Zivilisationskollaps

Man sollte durchaus darauf hinweisen und anerkennen, daß es gelbe Aschen in der Natur nicht gibt. Vulkanasche ist stets grau. Impaktaschen sind naturgemäß mit allen möglichen ausgeworfenen Stoffen durchsetzt und ebensowenig gelb.

Elementarer Schwefel fällt nur in seltenen Bereichen aus, nämlich z. B. hier im Umfelde eines Schwefelschlotes auf dem Vulkan Damavand im Iran:

[image]

Einige hundert Meter weiter wird man desgleichen aber nicht mehr finden.

Von einem Ausbruch, der ganze Regionen oder halbe Kontinente mit Schwefel bedeckt, ist wegen der absurd großen Mengen hierzu nötigen Schwefels eher nicht auszugehen.

Die Schauungsbilder sind also entweder irreal oder stark symbolisch, wobei sich dann die Frage stellte, was es zu bedeuten habe und was überhaupt passieren solle.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Symbol, uralt

aber @, Samstag, 22.07.2023, 00:09 vor 369 Tagen @ Taurec (1050 Aufrufe)

Hallo,

es ist ein uraltes biblisches Motiv, dass vernichtender Schwefel auf die Unredlichen regne - meistens im Verbund mit Feuer und/oder Rauch. Da ein nicht unerheblicher Teil des Alten Testaments jedoch aus Babylon und Ägypten abgeschrieben wurde, kann man sich fast sicher sein, dass die Schwefelregensymbolik noch viel älter ist.

Die Jesus-Auskenner helfen weiter, 15 Beispiele aus dem alten wie neuen Testament zu nennen:
https://bible.knowing-jesus.com/Deutsch/topics/Schwefel

Die Schweizer Illuminanten-Großloge Zum Güldenen Gamsbart indes verrät auf ihrer Webseite alle geheimen Geheiminfos zum Thema Schwefel- und anderer Chemikalien Symbolik:
https://freimaurerei.ch/die-alchemie-ist-nichts-anderes-als-die-suche-nach-der-einheit/

Während die Bibel den Schwefel ausschließlich negativ konnotiert, wurde er bei den Heiden als Heil- und Desinfektionsmittel verwendet:
https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/schwefel/ch/71ab8bbbc433b5ce6529ef0a3dcdeb7d/

Und dass Schwefelsuppe böses Hexenwerk ist und aus der Hölle kommt, wissen wir spätestens, seit wir mit 5 Jahren Bibi Blocksberg, Folge 1, auf der Europa-Hörspielkassette angehört haben:

Sulfur steht also als Symbol (in einer Reihe mit Salz und Merkur) für anti-jüdischchristliche Ausrichtungen. Im kollektiven Unbewussten christlich geprägter Gesellschaften mag es daher zu kollektiven Wahnträumen kommen, bei denen das Strafgericht der Endzeit sich unter anderem in schwefligem Niederschlag ausdrückt. Pollenstauballergiker werden in ihren schlimmsten Träumen aber eher Birkenpollen in dicken Schichten auf ihren Autos sich ablagern sehen.

LG,
Nichtgelbschneeessen

Avatar

Impakte - letale Säuren

BBouvier, Samstag, 22.07.2023, 12:19 vor 368 Tagen @ aber (1013 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 22.07.2023, 12:29

Hallo, Aber!


Danke sehr!
Deinen Überlegungen bin ich durchaus zugeneigt und hatte derlei
ebenfalls bereits im Kopfe ...
=> "Irgendetwas raschelt da jedenfalls "gelb" im Busche."

Was Großgeschehen (politisch oder Natur) betrifft, so hatte mein Sohn (geb. 1972)
zeitlebens nur eine (!) Schau.
Nämlich die erwähnte mit 13.
Gibt mir zu denken.

Ergänzend möchte ich aus Professor Dr. Tollmanns Fachbuch,
die Sintflutimpakte (hier: Säuregenerierung) betreffend, zitieren:
(Seite 66, ff.)
"Salpetersäure und andere Säuren ... das Ausregnen der Salpetersäure ... dauerte etwa ein Jahr...
nämlich in einer Größenordnung von 1 Billion Tonnen ... Das verdampfte Meerwasser reicherte die Atmosphäre
mit Salzsäure und Schwefelsäure an ... nicht vergessen werden darf auch die vom Vulkanismus
produzierte Schwefelsäure ...
"

Reine Schwefelsäure selbst (s. obigen Youtubefilm) ist wohl eine farblose Flüssigkeit,
die vergilbten Rückstände organischen Materials jedoch werden dann in den Schauungen
als eine Art "gelblich-graue Aschen" wahrgenommen. (?)

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Tödliche Säure aus Islands Vulkanen --- tödliche Schwefelwolke

BBouvier, Samstag, 22.07.2023, 17:33 vor 368 Tagen @ BBouvier (1029 Aufrufe)

Hallo!

Des weiteren:

Anläßlich des Ausbruchs des Isländischen Vulkans Eyjafjallajökull
im Jahre 2010 erwähnt der SPIEGEL die Folgen des Ausbruchs des Laki (ebda)
von 1783: => "Tödliche Säure aus Islands Vulkanen"
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaforschung-toedliche-saeure-aus-islands-vulkanen-a-787273.html

Als da wären (Zitate)
- als die Eruption des Laki mehrere Länder mit einer tödlichen Schwefelwolke überzog
- Zehntausende starben in Großbritannien
- Schwefelgase machten den Schleier des Laki zu einer tödlichen Gefahr
- gelangten knapp 120 Milliarden Kilogramm Schwefeldioxid in die Atmosphäre
- gravierender noch wirkte das Gift: Der Schwefelschleier aus Island
ließ Vögel in Massen tot vom Himmel fallen
- Regentropfen brannten Löcher in die Haut geschorener Schafe
- der Säureregen ließ Pflanzen verwelken
- chronisches Einatmen kleiner Schwefelpartikel kann tödlich sein
- Menschen erlitten Lungenkrankheiten, viele starben

Nach dem Erlebnis obigen Ausbruches prognostiziert m.E. die Prophezeiungsfälschung "Velten" (1865)
=> https://schauungen.de/wiki/Hanns_Tobias_Velten
die beobachteten Symptome/Folgen:
(Zitate)
- vom Himmel fallen heiße Tropfen, welche Flecken auf den Kleidern zurücklassen
- wo die bloße Haut getroffen wird, entstehen giftige Blasen
- und dann schwarze (!) Brandflecken
- eine allgemeine Sterblichkeit reißt ein
- Menschen gehen umher mit verbundenen Gesichtern, um den Todeshauch nicht einzuatmen
- der Himmel liegt trüb und schwer auf der Erde, als wollte er auf sie hereinfallen
- alles, was grün war, ist vergelbt (!) und abgestorben

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Schwefel aus Vulkanen

gecko, Samstag, 22.07.2023, 21:07 vor 368 Tagen @ BBouvier (940 Aufrufe)

Hallo,

Schwefelemissionen aus Vulkanen sind nichts Neues, und wie beschrieben kann Schwefelsäure Löcher in die Haut und Lunge ätzen (Island als sehr vulkanisches Land ist da öfters mal betroffen, Indonesien möglicherweise auch).
Schwefelemissionen durch einen Impakt wären eher ungewöhnlich.
Gelbe Schwefelflecken irgendwo in der Landschaft wurden in naturam bisher nicht beobachtet, sie kamen bisher nur in Schauungen vor.
Ich denke deshalb, daß sie symbolisch zu verstehen sind, ähnlich wie die "Wasserkante bis an die Haustür"-Schauungen.

Grüße, gecko

Avatar

Vulkanismus - Schwefelsäure ... den Menschen fielen die Zähne aus ...

BBouvier, Samstag, 22.07.2023, 02:30 vor 369 Tagen @ Taurec (1059 Aufrufe)

Hallo!

Meine Freundin aus Eggenfelden hatte am Wegesrand schwarze Kadaver
liegen sehen, nur noch anhand grober Umrisse zwischen
Rindern und Menschen zu unterscheiden.
Die Bäume waren entlaubt, das Gras verätzt und abgestorben.
Letzteres schildert/sah auch mein Sohn für Lüneburg.

Zu Schwefelsäure und Vulkanismus:
=>
https://www.google.de/search?q=Vulkanismus+Schwefels%C3%A4ure&ei=kSC7ZI_RPKyI9u8P6IuAiAE&ved=0ahUKEwjP3e6thaGAAxUshP0HHegFABEQ4dUDCA4&oq=Vulkanismus+Schwefels%C3%A4ure&gs_lp=Egxnd3M...

Schwefelsäure trifft auf organisches Material (hier Zucker),
der sich erst gelb (!) verfärbt (s. Schauungen/Vegetation stirbt ab)
und dann amorph schwarz vergeht (s. Schauung "Eggenfelden")
https://www.youtube.com/watch?v=F1Ebq7_l_OU

Nach dem Ausbruch des isländischen Laki 1783 riß vor allem in England unter der im Freien arbeitenden Landbevölkerung
eine massiv erhöhte Sterblichkeit (Schwefelsäuretröpfchen/Lunge) ein.

"Das Land lag unter dem aerosolischen Schleier einer mit giftigen vulkanischen Gasen
(insbesondere Schwefeldioxid) und fluoridhaltigen Partikeln angereicherten Dunstwolke.
Daraus entstand der isländische Begriff „Nebelnot“.
Die ungeheure Menge von ausgestoßenen 120 Millionen Tonnen Schwefeldioxids
reagierte mit den Wassertröpfchen der Wolken zu Schwefliger Säure und Schwefelsäure.
Weitere giftige Gase:
Als die Eruptionen im Februar 1784 aufhörten, hatten die Laki-Krater 8 Millionen Tonnen Fluor
bzw. Fluorwasserstoff ausgestoßen; diese hochgiftigen Gase reagieren mit Feuchtigkeit zu Flusssäure.
Die Gesamtmenge der Flusssäure, des Schwefelwasserstoffes und des Ammoniaks
betrug 15,1 Millionen Tonnen. Hinzu kamen 6,8 Millionen Tonnen Chlorwasserstoff bzw. Salzsäure.
Es kam in der Folge zu einem Absterben der Vegetation in bestimmten Teilen Islands
und über mehrere Jahre zu schweren Missernten.
Ein großer Teil des isländischen Viehbestandes an Schafen (80 %), Kühen und Pferden (50 %)
ging an Fluorose zugrunde, verhungerte oder musste notgeschlachtet werden.
Eine Hungerkatastrophe war die Folge, die Zähne der Menschen fielen aus.
Etwa ein Viertel der isländischen Bevölkerung von damals ungefähr 50.000 starb bis Anfang 1785
an den Folgen der Naturkatastrophe.
"

https://de.wikipedia.org/wiki/Laki-Krater

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Flusssäure, Schwefelwasserstoff und Ammoniak

gecko, Samstag, 22.07.2023, 21:27 vor 368 Tagen @ BBouvier (964 Aufrufe)

Hallo,

Flusssäure, Schwefelwasserstoff und Ammoniak

bwah, böses Ätzzeug und Gestank

Eine Hungerkatastrophe war die Folge, die Zähne der Menschen fielen aus.
Etwa ein Viertel der isländischen Bevölkerung von damals ungefähr 50.000 starb bis Anfang 1785
an den Folgen der Naturkatastrophe."

ja, Naturkatastrophe: Vulkanausbruch.
Vulkanausbrüche sind auf Erden die bisher eindrucksvollsten "Klimaereignisse" abseits der üblichen zyklischen Wettervarianten.
In der Wirkung wäre ein Hochgehen der BASF in Ludwigshafen ähnlich (Salzsäure, Natronlauge), wenn auch nicht gleich.
Vulkane sind in ihrer Wirkung unvorhersehbarer und - weitaus stärker! als Menschengebamsel.
Daß die Säurewolke bis nach England reichte, ist schon recht eindrucksvoll.
Immerhin haben wohl 3/4 der Isländer die Giftwolke überlebt, man sollte mal forschen, warum (vielleicht weil sie in einer Gegend wohnten, wo der Wind die ätzende Giftwolke wegwehte).

Gruß, gecko

Avatar

"Atlantis, die Zweite"

BBouvier, Samstag, 22.07.2023, 22:28 vor 368 Tagen @ gecko (1130 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 22.07.2023, 22:34

<"Immerhin haben wohl 3/4 der Isländer die Giftwolke überlebt ">

Hallo!

Ja, sicherlich.
Aber ich erkläre Dir gerne, worum es geht.

Bei derlei Kommentar wird nämlich übersehen, was in unseren praecognitiven Bildern
an diesen gelblich-grauen Aschen alles so putzelig mit dranhängt, gelle?

- Lüneburg (exemplarisch) => keine Überlebenden
- der "Kältesommer" !!
- Impakthagel: Der WV hält die hoch über der Adria berstenden Impaktoren irrig für lauter "Atombomben"!
- Johansson: Weltweit halbe Kontinente durch rasende Orkane (wohl Impaktfronten) zerstört
- ITOma: Hannover ist Hafenstadt
- Bandhu: Abgelegtes Schwemmgut hoch an den Hängen des Deisters
- Detlef: Monstertsunami überrollt Paraguay
- Selly: Von Flut abgelegtes Schiff weit landeinwärts im Oberrheingraben
- Ewald: Die Niederlande bleiben dauerhaft untermeer
- WV: Grenzgebiet zur Tschechei zur Unkenntlichkeit verschüttet
- BB: Tsunami überrollt Dänemark
- ITOma: entsetzlicher Impakthagel
- und so weiter und so weiter.

Weshalb ich auf der Schwefelsäure rumreite?
Obige exemplarische Bilder könnte man achselzuckend einzeln jeweils als wenig wahrscheinlich abtun.
Nachdem ein klammernder Baustein obigen Geschehens - nämlich gelbliche Restaschen organischer Stoffe -
m.E. jedoch sicher belegt sind, können wir dort überall solide Pflöcke einschlagen.

Als zusammenfassende Beschreibung fällt mir da nur ein:
Massensterben der Menschheit.
=> "Atlantis, die Zweite" :lehrer:

Während allüberall lesende Laien fasziniert und sich gruselnd in die falsche Ecke starren:
Nämlich auf Irlmaiers lügnerisch erfundenen Krieg von 12 Wochen Dauer. :trost:

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Schauungen

Sophie @, Dienstag, 07.11.2023, 18:04 vor 260 Tagen @ BBouvier (662 Aufrufe)

Hallo, ich würde mich als Schauungsgeschädigte sehen. Hier in dem Forum wird ernsthaft über die Schauungen meines Verwandten diskutiert. Seit meiner Jugend höre ich die gruseligen Geschichten die uns bevorstehen sollen. Ich war der Meinung, irgendwann würde der Mensch einsehen, dass es nicht eintreten wird. Jetzt ist der Mensch 86 und immer noch überzeugt, er würde in den Krieg gegen die Russen in Deutschland ziehen. Wann hört das auf?

mit dem Tode

detlef, Montag, 13.11.2023, 03:16 vor 255 Tagen @ Sophie (702 Aufrufe)

moin,

... Wann hört das auf?

fruehestens mit dem tode derer, die etwas falsches gesehen haben/gezeigt bekommen haben.

das klingt nicht sehr positiv, aber wenn ich von denen meiner eigenen schauungen ausgehe, die sich einfach nicht mehr "bewahrheiten" koennen - die mich aber immer noch nicht in ruhe lassen - dann wird es wohl wirklich auf den tod des jeweiligen sehers hinauslaufen.

und selbst danach ist damit zu rechnen, dass immer mal wieder leichenfledderer, muelltonnenwuehler, verleger, religioese phantasten oder andere die alten themen wieder frisch aufkochen.

gruss,d

knapp vorbei...

detlef, Mittwoch, 19.07.2023, 12:51 vor 371 Tagen @ Phoebus (1069 Aufrufe)

moin,

knapp vorbei... ist auch daneben.

ich weiss nicht, wie oft du hier mitliest, und wie lange schon.
ich sehe hier aber sehr deutlich, dass deine subjektive wertung des wortes "Prophezeiung" recht unterschiedlich ist, von der, die wir uns hier ueber jahrzehnte erarbeitet haben.

bei den versuchen, nutzbare "zukunftsaussagen" von nutzlosen zu trennen, mussten wir feststellen, dass die ueberwiegende mehrheit der als "Prophezeiung" verbreiteten, wiederholten und plagiierten aussagen ueber die zukunft einige komponenten beinhalten, die sie unzuverlaessig aussehen lassen.
als da waeren:
der aufbau als konditionierte aussage. (wenn..., dann... ) - "wenn es schneit, dann gibt's weisse Weihnachten"
die aufforderung zu bestimmtem verhalten. - "bete, damit die welt nicht untergeht"
religioeser bezug. (je nach weltgegend natuerlich auf verschiedene religionen ausgerichtet)
die (fast immer) schon eingearbeitete interpretation.

ich moechte betonen, dass dies eine extrem kondensierte kurzfassung ist. (sonst muesste ich mindestens so viel text aufwenden, wie fuer die englische erklaerung des begriffes: "Das Ding an sich". und das will ich dir nicht zumuten - und mir selbst schon garnicht)

im gegensatz dazu halten wir uns hier lieber an "schauungen". (eher sachlich und gegenstaendlich wirkende ausblicke in die zukunft, ohne moralisches beiwerk) am liebsten im rohzustand, also ohne interpretatives beiwerk vom seher, oder von dritten.

fuer BB, und die wenigen anderen echten seher hier, ist es eine echte qual, immer wieder schauungen (und wahrtraeume) mit dem oben genannten "prophezeiungen" verwechselt, oder in einem topf zu sehen.

nachtrag: womit ich nicht verneinen will, dass die eine oder andere Prophezeiung als grundlage eine hellgesehene schau haben kann.

da magst Du natürlich recht haben....Prophezeiungen sind gar nichts anderes als Behauptungen.
Klar der "Seher" sieht etwas, beschreibt es und meistens interpretiert es es auch gleichzeitig
und zwar eben aus seiner subjektiven Sicht.

wenn wir versuchen, zwischen "Sehern" und "Propheten" zu trennen, kommen wir der sache schon naeher.

Genau so macht es dann später auch der Leser. Er liest das Gesagte und interpretiert es wiederum
seiner Zeitentwicklung entsprechend und zwar subjektiv.

Denn obektiv, ist es praktisch nie wirklich möglich einen Text zu behandeln. Ja etwas objektiv zu
lesen kann eventuell nur einem Computer gelingen.

nö, auch nicht - denn der computer/das programm kann nichts anderes objektiv wiedergeben, als die subjektive eingabe des programmierers. (wie wir ja gerade an den "woken" chatprogrammen sehen)

Denn das sollte man sich eingestehen, jeder Einzelne der einen gewissen Text liest, wird von ganz
verschiedenen, Worten und Passagen, emotional ergriffen und dadurch subjektiv beeinflußt.

So würde ich versuchen es objektiv-subjektiv aus meiner Sicht zu erklären....;-)

was ich subjektiv fuer objektiv suboptimal halte.:lehrer:

gruss,d

Drucken RSS Thema