Tunnel unter New York (Freie Themen)

Windlicht, Hedwig Holzbein, Donnerstag, 18.01.2024, 07:02 vor 155 Tagen (1299 Aufrufe)
bearbeitet von Windlicht, Donnerstag, 18.01.2024, 07:18

Guten Tag!

Letzte Woche machte mich jemand auf einen Tunnel unter New York aufmerksam, der gerade entdeckt wurde.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_100321802/new-york-neue-details-zu-dem-tunnel-unter-einer-synagoge.html

Video: https://www.youtube.com/watch?v=J0T9O2r5v5Y

langes Video mit vielen Kommentaren: https://www.youtube.com/watch?v=9wuL8ndc_lQ

Ich erinnere mich, dass es irgendwelche Schauungen gab, wonach Häuser in New York so seltsam abrutschen. Der Tunnel ist wohl recht lang und die Statik mehrerer Gebäude ist in Gefahr, weswegen die Behörden überhaupt einschritten.
Ich vermute, bei starken Regenfällen könnte da einiges ins Rutschen kommen, wenn unter mehreren Häusern Luft ist. Nun soll dieser Tunnel ja wieder verfüllt werden, aber vielleicht gibt es ja noch welche oder jemand gräbt mal wieder einen. Fand den Vorgang ganz interessant.

Viele Grüße

Avatar

Sie fragen - Radio Niederbrombach weiß es auch nicht:

BBouvier, Donnerstag, 18.01.2024, 18:27 vor 154 Tagen @ Windlicht (960 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 18.01.2024, 18:41

Hallo!

Sie fragen - Radio Niederbrombach weiß es auch nicht:

Im Prinzip - ja!
Die Synagoge von Crown Heights liegt allerdings in einer der Wohngegenden Brooklyns (!)
und damit ganz woanders als Manhattan mit seinen Hochäusern.

Und es handelt sich dabei auch nicht um
"Tunnel unter Neu York" sondern um:
"... den Einstieg zu einem ... entdeckten Geheimgang,
der (von Jugendlichen)... zur Synagoge hin gegraben worden war."
https://www.juedische-allgemeine.de/juedische-welt/randale-in-der-chabad-zentrale/

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Re.: Brooklyn soll allerdings auch geschleift werden bei dem Ereignis, nicht nur Manhattan (owT)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Donnerstag, 18.01.2024, 20:34 vor 154 Tagen @ BBouvier (798 Aufrufe)

Avatar

Hallo, Eypfeil!

BBouvier, Donnerstag, 18.01.2024, 21:15 vor 154 Tagen @ Eyspfeil (905 Aufrufe)

Bitte, zitiere dazu doch bitte mal die entsprechende Schauung.

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

<"Wenn das ceasefire nicht vom sky falled">

BBouvier, Donnerstag, 18.01.2024, 22:13 vor 154 Tagen @ Eyspfeil (1000 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 18.01.2024, 22:25

(Hallo!)

Die Idee/Frage bestand allerdings darin,
ob die vom WV ca. 1959 gesehenen, zusammenfallenden Wolkenkratzer Manhattens (!), nämlich:
=>
<"... die Gebäude Manhattans gleichsam von unten her zerrieben
und immer kleiner werden, bis sie in sich zusammenfallen.
">

Sowie:
=>
<"Der erste Sprengkörper explodierte einige Häuser weit hinter einem größeren ...
die anderen Häuser standen, vom Meer aus gesehen, etwas südlicher dahinter
.">

Und:
=>
<"... und demonstrierte, als sei dieser hochformatige Körper
ein Wolkenkratzer, wie die Gebäude Manhattans
">

... Häuser in Brooklyn wegen einer langen Untertunnellung Neu-Yorks
bei starken Regenfällen ins Rutschen kommen könnten.
=>
..... nämlich (Zitat):
<"Der Tunnel (einen Tunnel unter New-York) ist wohl recht lang ... Ich vermute, bei starken Regenfällen
könnte da einiges ins Rutschen kommen.
">

............................................................

Wir sollten darauf achten, nicht auf die Ebene des Prophforums abzugleiten,
wo man unkommentiert (fiktives Beispiel) schon mal derlei lesen muß:
=>
"Soll der III. Weltkrieg nicht dann ausbrechen, wenn die in England studierte
Außenministerin der BRD sich um Frieden im Nahen Osten bemüht?
=>
<"Wenn das ceasefire nicht vom sky falled">
https://twitter.com/HFersensporn/status/1747664411173482675

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Drucken RSS Thema