Avatar

bemerkenswerte Übereinstimmung (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Freitag, 17.11.2023, 14:32 vor 159 Tagen (1734 Aufrufe)

Hallo!

Beim Schmökern in unserer Bibliothek ist mir folgende
Übereinstimmung aufgefallen:

Bandhu:
Die Skyline von Frankfurt: Die Hochhäuser fallen in sich zusammen,
der Himmel dahinter ist tiefrot.
Die fallen nicht wie bei einer Sprengung.
Sie rutschen erst, dann bröseln sie in sich zusammen.
Das sieht auch nicht nach einem Bombenangriff aus.
Es ist dieses Rutschen und dann Absacken, als ob jemand ein Blatt
unter aufgestellten Gläsern wegzieht.


Waldvierteler
:
Die Häuser fielen nicht um oder in sich zusammen,
sondern sie wurden meist als ganze, sich nur wenig neigend,
vom Explosionsherd weggeschoben.
Sie zerrieben sich dabei förmlich von unten her.
vorne hatte es den Anschein, als würden sie näherkommend im Erdboden versinken.


Überlegung:
- die Übereinstimmung läßt erheblich auf Validität folgern
- ich vermute als Ursache massivste Beben
- diese wiederum hevorgerufen durch Impakte => Impaktbeben
- möglich ist eine "pauschale/prinzpielle" Information, entsprechend den
vielen Flutgesichten: "bis an meine Haustürschwelle", was hieße,
derlei/genau DAS muß sich nicht unbedingt in Frankfurt-Neu York
so ereignen, und auch nicht in dieser Heftigkeit
- Bandhus präcognitive Begabung ist unbestritten beeindruckend ...
Sollte sie hier (unbewußt) die Schau des WV aufgefangen haben?

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Meteroiten

Leseratte, Freitag, 17.11.2023, 18:38 vor 159 Tagen @ BBouvier (997 Aufrufe)

Hallo BB,

bei New York sah es dann doch eher nach einer Rakete aus.

Warum sollte ein Meteroit genau das Stadtzentrum treffen?

Oder sah Bandhu die Schau und meinte sie eine Kernschmelze des Geldsystems, da Frankfurt und New York gleichermassen Finanzzentren sind? Sind Bandhus Schauungen real oder symbolisch?

Grüße Leseratte

Avatar

Rakete tarnt sich als Impaktor und zerplatzt mehrfach nacheinander am Boden ?

BBouvier @, Freitag, 17.11.2023, 21:07 vor 159 Tagen @ Leseratte (995 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Freitag, 17.11.2023, 21:17

bei New York sah es dann doch eher nach einer Rakete aus

Hallo, Leseratte!

Kann glatt sein.
Dann hätte die Rakete sich eben als Impaktor getarnt und hätte noch ihre Brüder und Cousins mit dabei.
Der VW;
"Da fiel ein dunkler Gegenstand auf einer sich stets krümmenden Bahn von oben herab.
Gebannt starrte ich diesen Körper an, bis er barst.
Zuerst waren es Fetzen, dann lösten sich auch diese auf...
Der erste (der) Sprengkörper explodierte einige Häuser weit hinter einem größeren ...
"

Warum sollte ein Meteroit genau das Stadtzentrum treffen?

Jene Impakte in Schauungen zu zeigen, die währenddessen in und neben die Kiesgrube
zwischen Niederbrombach und Hussweiler fallen, wäre wohl ein wenig sinnfrei.
In den Fernsehnachrichten zeigt man dem Publikum ja auch nicht
all die Favellahütten Rios, die dort nicht (!) zusammenfallen.

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

unvergeßlich

BBouvier @, Freitag, 17.11.2023, 23:38 vor 159 Tagen @ Leseratte (973 Aufrufe)

Hallo BB,
wirst du vergesslich?

Hallo, Leseratte!

Danke für die Nachfrage!
Sicherlich nicht!!

(Sag´ mir nur noch bitte, worum es dabei ging, ja? :-D )

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Impakthagel

BBouvier @, Samstag, 18.11.2023, 09:56 vor 158 Tagen @ BBouvier (1040 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 18.11.2023, 10:20

Hallo!

1.
Auf den Filmen kommt die leere Blechhülle einer Rakete angeflogen und stürzt ab.
Mangels eines Sprengkopfes bewirkt derlei allerdings kaum derart gravierende Schäden.

2.
Der WV wundert sich, weswegen (trotz des enormen Schadens) nichts vorhanden ist,
das auf eine (Atom)detonation schließen ließe und er folgert (!)
nur auf Grund der massiven Zerstörungen (= ganze Stadt vernichtet!) auf:
"(durch viele) kleine Sprengsätze, die sehr nieder explodieren, zerstört"

3.
Liegen uns ja noch mehr Bilder zu diesem Thema vor.
=>
Weitere Schauungen:
=>
Zitate:
"...Gewaltiger Sturm kosmischen Ausmaßes.
Die Luft ist angefüllt von Staub und Gesteinsbrocken.”
“Rote Kugeln am Himmel, wie ein Feuerwerk durcheinander.”
“Ein riesiger Sonnenball stürzt in die Fluten.”
“Kometen fielen vom Himmel, die schweflig waren,
aber auch hart wie Stein.
Unten sah ich geborstene Beton-Eier und Krater.”
“Ein riesiger, rhombenförmiger, glühender Stein
saust herunter und bohrt sich tief in die Erde.
Dabei fängt alles drumherum an zu glühen.”
“Häuserschlucht wie in New York.
Sehe nach oben, dort (!) kommt ein Meteor herunter.”
https://weltenwende.forum/index.php?id=13330

So dass die hier diskutierte Vorstellung,
"die Zerstörung Neu-Yorks" (Schau des WV)
sei auf Impakt(e) zurückzuführen,
ganz offensichtlich untermauert wird.

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Zerreiben und fallen ./. schwanken und brechen/kippen

NeuOrest, Sonntag, 10.12.2023, 00:36 vor 137 Tagen @ BBouvier (694 Aufrufe)

Hallo,

würde seismische Aktivität nicht eher zunehmendes Schwingen, dann Brechen, also Kippen, ohne Verschieben, zur Folge haben?

In einer "Schau" beobachtete ich den Einschlag eines Körpers durch ein Fenster eines Hochhauses. Danach hatte ich kurz das Gefühl sehr plötzlich seitwärts, weg von der Detonationsquelle, geschoben zu werden. Dann erst ging es, der Schwerkraft folgend und meinen Körper zerschindend, zwischen den Trümmern endgültig abwärts.

Ich sehe da eher eine über der Oberfläche befindliche, punktuelle Krafteinwirkung. Taurec wird mehr beisteuern können.

Viele Grüße

der kleine unterschied

detlef, Sonntag, 10.12.2023, 03:55 vor 137 Tagen @ NeuOrest (778 Aufrufe)

moin,
.

würde seismische Aktivität nicht eher zunehmendes Schwingen, dann Brechen, also Kippen, ohne Verschieben, zur Folge haben?
...
Ich sehe da eher eine über der Oberfläche befindliche, punktuelle Krafteinwirkung.

zu meiner ueberraschung scheinen wir da einer meinung zu sein.

der entscheidende faktor duerfte die richtung der einwirkenden kraft sein.

das, was allgemein als seismische aktivitaet bezeichnet wird, wird ja wohl meistens von vorgaengen unter der erdoberflaeche ausgeloest.
somit wirkt die kraft nach oben oder schraeg nach oben auf gebaeude ein.
bei impakten duerfte die kraft zumindest anfaenglich mehr horizontal wirken.
(bei bomben auch horizontal, oder sogar von oben)

gruss,d

Drucken RSS Thema