Entfernung (Schauungen & Prophezeiungen)

offtopic, Samstag, 23.05.2009, 01:40 (vor 5439 Tagen) @ Taurec (5287 Aufrufe)

Hallo Taurec,

ich kenne das durch meinen Bekannten mit Fotos, obwohl das deutlich schwieriger zu sein scheint, als mit einer anwesenden Person. Da ich annehme, dass Irlmeier hier auch viele Treffer hatte, spricht dies deutlich für ihn im Sinne einer starken Gabe, die ihn klar sehen liess. Die Frage wäre nur, wie er das Gesehene dann interpretierte bzw welchen Teil des Gesehenen er sich entschied weiterzugeben. Mit zunehmender zeitlicher Entfernung scheint die Treffsicherheit abzunehmen, was mich oft an den Erinnerungsvorgang denken liess, nur umgekehrt, da mit der zeitlichen Entfernung auch die Vergangenheit manchmal nur schwer einzuordenen ist, wenn keine situationsbedingten Verknüpfungen vorhanden sind, die zumindest ein Vorher/Nachher deutlich machen. Gerade die Zukunftsbeschreibungen lesen sich für mich oft wie eine Erinnerung: "Ich weiss nicht (mehr) wann, jedoch war zuvor .. das und das.. passiert".

Bezüglich der Schauungen Irlmeiers aufgrund des Einklinkens: interessant wäre zu wissen, wer von anderen Sehern gewusst bzw diese gekannte haben könnte. Oder Anders: wie die erste Aussage über einen 3. Weltkrieg dann ihren Weg zu den Sehern gefunden haben könnte...

Grüsse


Gesamter Strang: