Avatar

so ein Dritter Tempel allein bringt jedoch nichts, denn (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Donnerstag, 28.09.2023, 16:51 (vor 237 Tagen) @ BBouvier (975 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 28.09.2023, 17:06

(Hallo!)

... zur Inbetriebnahme (Weihe/Segnung) des Tempels muß nämlich zuvor die Asche
einer "Roten Kuh" in einem irdenen Gefäß gesammelt und mit Quell- oder Flusswasser
(„lebendiges Wasser“) zu einem ganz speziellen Reinigungswasser verquirlt werden.
Durch die damit mögliche Reinigung könnte dann eine Gruppe der Kohanim
(Untergruppe der Leviten = Tempeldienst)
wieder ihre priesterliche Funktion auf dem Tempelberg ausführen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Kuh

An diese "Rote Kuh" (dortiges Hausrind) werden jedoch nicht so leicht erfüllbare Bedingungen gestellt:
- war nie trächtig
- wurde nie gemolken
- hat selbst nie gesäugt
- war nie im Joch eingeschirrt
- darf nicht mehr als zwei andersfarbige Haare im Fell haben
Letzteres ist ein wenig schwierig zu eruieren (Lupe und Pinzette - dauert Monate??)
und wenn man sich dann vom linken Ohr oben bis zum rechten Hinterhuf unten
erfolgreich durchgefusselt hat, dann hat die arme Kuh womöglich (ist zu prüfen!)
vor lauter Prüfungsstreß am Knöchel des Unterkiefers nun doch 3 kleine graue Härchen?
Und umgeht so ihre Schlachtung.

Falls man aber doch so eine Kuh findet, so kann sie geschlachtet
und zur Herstellung der Asche des Reinigungswassers verwendet werden.

Das gemahnt wohl an den "St. Nimmerleinstag" bzw. an:
"Wenn Markustag auf Ostern fällt..."
der Feldpostbriefe.
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=30616

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: