Beweisbar ist? ............Zeichen der Zeiten (Schauungen & Prophezeiungen)

rauhnacht, Samstag, 02.03.2024, 21:43 (vor 41 Tagen) @ BBouvier (388 Aufrufe)

Hallo,


1.
Daß der Europäische Prophezeiungskanon und deren Plagiate
nicht auf präcognitiver Basis beruht, dürfte unstrittig sein.

Keineswegs! Die illustre Suche und Textanalyse überzeugen hier keineswegs jedweden "unstrittig".

Eben diese Aussage " Daß der Europäische Prophezeiungskanon und deren Plagiate

nicht auf präcognitiver Basis beruht, dürfte unstrittig sein." "glaubst" Du und manche hier lediglich.

Was in Anbetracht des Themas unbestreitbar wirklich super witzig ist!:lol:

So ein winziges bisschen erinnert mich solch eherne "Glauben" an Überzeugungspostulate, die zyklisch :lol2: halt die Welt heimsuchen. Und dann:
- beweist halt die Wissenschaft, dass der Mensch Klimamässig die Erde schrottet.
- die quellenforschung, durchaus bereinigend, dass eben manche Quellen zu vergessen seien; am Beispiel: wissenschaftliche Werke bis sonstwo

oder so......

Superwitzig ist dann die idem z.B. bei Spengler beschrieben (welcher dann looping mäßig von durchaus denselben Probanden hoch gehalten werden) Hochhaltung von "Buchwissen" und Beweiswissen aus kurzen und nicht vollendeten Kurzschlüssen, welche eigentlich Niedergang bedeuten.:mauer:

Um es abzukürzen: ABER KEINESWEGS ist aus Quellenanalyse ab zu leiten, dass da keinerlei Ersterlebnis auf "präcognitiver Basis" beruht!!!!!und dann durchschimmert.

Als Beispiel:
Wer z.B. Hildegard von Bingen abschreibt Visionen zu haben, nur weil das nicht im "Weltenwende-hust irgendwie Marker" bestätigt werden kann, macht sich unglaubwürdig zum Themenfeld und übereignet sich zu Propagandasystematiken alias wiederkehrend. Zeichen der Zeit.

Gruß


Gesamter Strang: