Avatar

Nibirumärchen (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂, München, Donnerstag, 18.06.2015, 11:09 (vor 3180 Tagen) @ Phoebus (6576 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Mittwoch, 30.08.2017, 18:24

Hallo!

1983 wurde von einem Astronom in den USA ein Zwergstern entdeckt, der aus dem äusseren Kuipergürtel Richtung Zemtrum unseres Sonnensystems unterwegs ist, mit rasanter Geschwindigkeit. Nachgewiesen durch die Infrarotverschiebung. Es gab nur diese eine Nachricht, danach keine einzige mehr. Ich hab diese damals selber in der Zeitung gelesen.

Das ist mir neu. Hierzu wäre eine Quelle recht; am besten eine, die nicht aus "Planet-X-Kreisen" stammt.

In den 80ziger/90ziger Jahren wird von Sitchin eine Theorie aufgestellt die von einem Planet Nibiru (der Zerstörer) spricht. Er beruft sich auf übersetzte Keilschrifttexte aus der Zeit der Perser. Angeblich ist Nibiru von den Anunaki bevölkert einer uns überlegenen Rasse, der der heutige Mensch den Schritt zum modernen Menschen verdankt.
Es heißt sie haben die DNA des Menschen verändert für ihre Zwecke eien Arbeiter zu schaffen. Sie sind die sogenannten ELOHIM die Götter. (siehe Schriften von Sitchin).

Soweit ich weiß basiert Sitchins Theorie auf falsch übersetzten, bzw. fehlinterpretierten sumerischen Quellen. Bin darin aber nicht mehr ganz firm, weil wir die Sache schon vor ein paar Jahren in die Tonne gekloppt haben.
Vielleicht kann hier jemand, der sich in letzter Zeit intensiver damit beschäftigt hat, etwas dazu schreiben.

Dann gibt es eine sogennante Kolibrin-Bibel, in der vom Auszug der Israeliten aus Ägypten gesprochen wird und von all den Plagen und von einem Planet der damls am Frimament zu sehen war, ein Stern mit zwei Hörnern. Die aus ägyptischer Sicht.

Die ist auf jeden Fall in der Tonne. Siehe: Kolbrinbibel

Um 2000 herum entdecken brittische Astronomen erneut den Roten Zwerg mit Kurs Richtung inneres Sonnensystem. Diesmal schon so nahe, dass er schon bald Pluto erreicht.

Auch hier gilt: Quelle bitte oder es ist nicht passiert!

Seitdem bzw ab spätestens 2005 beobachte ich ständiges widerkehren von Artikeln über Planet X/Nibiru/Herceglobus etc.im Internet. Angeblich ein Mini-Sonnensystem das gut alle 4000 Jahren um unsere Sonne zirkuliert.

Ja. Das sind die Nibirugläubigen, die sich im eigenen Saft drehen. Das etwas im Internet ständig wiederholt wird, ist kein Beleg für die Validität dieser Sache - eher im Gegenteil.

Dann gibt es einen der Kornkreise aus England, der intersanterweise unser Sonnensystem aufzeigt und an der Seite ganz eindeutig ein kleines Sonnensytem zeigt, welches in unser Sonnensystem eindringt...es entspricht genau dem vom Planet-X.

Bilder bitte! Ohne Quellen und Belege sind es nur wertlose Behauptungen.

Sollte dem so sein, gebe ich zu bedenken, daß die angebliche Konfiguration des "Planet-X-Systems" durchaus aus der Interpretation der Kornkreise abgeleitet sein könnte (und wahrscheinlich auch ist), nicht umgekehrt.

Nun gut, es sei jedem selber überlassen Schlüsse zu ziehen oder nicht, was er glauben will und was nicht.

In diesem Forum liegt der Fokus nicht auf Dingen, die man nur glauben kann. Wenn die Sache windig ist, quellenmäßig nicht belegt werden kann, bzw. die Behauptungen nur rückbezüglich sind auf Aussagen anderer Personen aus dem Kreise der "Planet-X-Gläubigen", handelt es sich eher um eine fixe Idee mit (je nach Vertreter) wahnhaften Zügen.

Wir rechnen aufgrund zahlreicher Schauungen durchaus mit einem Himmelskörper. Es ist mir jedoch noch nie ein stichhaltiger Hinweis untergekommen, daß er tatsächlich bereits sichtbar wäre.

Für mich jedenfalls ist es sehr interessant diese verschiedenen aspekte in Beziehung zu setzten und das Ergebnis wirkt für mich ziemlich schlüssig.

Naja. Es gibt einen Kreis Leichtgläubiger, die sich ihre Behauptungen gegenseitig versichernd sich den "Planeten X" subjektiv glaubhaft eingeredet haben.

Eine Theorie besagt, das ein großer Komet/Planet der unterwegs ist, viel kleine abgespaltene Brocken vor sich her treibt. Wenn also soviele Himmelskörper in letzter Zeit einschlagen, (zb. in Bayern, in Russland erst vor kurzem, oder Komet ISON)kann das bedeuten dass ein größerer Himmelskörper im Anflug ist.

Es schlagen statistisch zur Zeit nicht mehr Objekte ein als früher. Das ist vielmehr selektive Wahrnehmung, weil man sich darauf fixiert hat.

Ein Komet spaltet keine Brocken ab, weil er überwiegend aus Eis besteht - jedenfalls keine Brocken in der Menge, daß sie den Funkenregen auslösen könnten. Vergangene Passagen der Erde eines Kometenschweifes hatten keine Funkenregen zur Folge, obwohl sich die Menschen massenhaft eingeschissen haben.

Bei einem Planetoiden wäre aufgrund dessen Eigengravitation nicht davon auszugehen, daß er einfach Brocken verliert.
Vielleicht durch den Fahrtwind? ;-)

Bei Nostradamus gibt es einen Vierzeiler, wo er von einem zweiten Bruder des Mondes spricht und zwar von einem Roten Mond. Der der Erde erhalten bleiben soll.

Blödsinn.

Hier der Vers in Taurec-Bouvierscher Übersetzung:

I/84
Lune obſcurcie aux profondes tenebres,
Son frere paſſe de couleur ferrugine:
Le grand caché long temps ſoubz les tenebres,
Tiendra fer dans la plaie ſanguine.

Mond verborgen in tiefsten Finsternissen,
Seine Schwester zieht rostfarben vorbei.
Die Große lange Zeit unter den Finsternissen verborgen,
Hält Eisen in der blutenden Wunde.

Die "Schwester" des Mondes ist die Sonne. Im Französischen ist lune (Mond) feminin, soleil (Sonne) maskulin. Genau entgegengesetzt zum Deutschen. Wenn hier also vom Bruder des Mondes die Rede ist, ist die Sonne (le soleil) gemeint.
Der Mond ist durch eine Verdunkelung verborgen. Die viel heller strahlende Sonne erscheint durch die Bewölkung nur noch rostrot und zieht ihre übliche Bahn.
Auch "le grand" (der Große) bezieht sich vor dem Hintergrund der französischen Geni der Sonne und des Mondes wahrscheinlich auf die Sonne, die lange Zeit durch die Bewölkung verschattet ist.
Nicht auszuschließen ist, daß Nostradamus mit "der Große" tatsächlich einen anderen Himmelskörper meint, der aufgrund der Verdunkelung, die dann bereits vorher eintreten müßte, nicht entdeckt werden kann.
Jedenfalls scheint in der vierten Zeile stark verfremdet von einem Impakt die Rede zu sein. Womöglich hält "der Große" als Ursache ein "Eisen" (Eisenmeteorit) in die "blutende Wunde" (einen Impaktkrater oder den Erdriß, der in der Tschechei entstehen soll).

Davon daß der Erde ein Mond bliebe, steht hier allerdings nichts. Mir auch im ganzen Nostradamus (den ich mit BB inzwischen zu 93% durchübersetzt habe) eine solche Aussage nicht begegnet.

Wenn Ihr obigen film über das PlanetX-System...eigentlich das NEMESIS-System anseht, werdet Ihr sehen, es ist eine Sonne mit 3 Planeten.

Die Rote Zergsonne (dwarf) ist Nemesis und hat HELION, ARBODA und NIBIRU als Planeten.
Helion wiederum hat einen Mond HARRINGTON und Nibiru einen Mond Ferrada.

Dieses ganze System passiert unsere Sonne und wird die Erdumlaufbahn annähernd kreuzen.

Angeblich ist NEMESIS mit einem riesigen Staubgürtel umgeben.

Das ist alles "angeblich" und meines Erachtens frei erfunden.

Falls dies alles zutreffen sollte, dann wird die Erde mit 100% iger Sicherheit diesn Gürtel durchqueren, was gut 72h oder sogar länger dauern kann.
... laut Irlmaier ist der Staub hochgiftig, wer ihn einatmet bekommt einen Atemkrampf und fällt tot um.

Das ist der übliche Blödsinn, der von Leichtgläubigen kommt, die aufgrund massivster Wissenschaftsfernheit einfache physikalische Grundlagen nicht in den Kopf bekommen. Die Erdatmosphäre verhält sich aufgrund des Dichteunterschiedes zu (kleineren) Objekten, die aus dem Vakuum des Weltraumes kommen, wie Zigarettenrauch, der auf eine Betonwand trifft: da kommt überhaupt nichts (oder so gut wie nichts) durch, weil alles abprallt.

Jegliche Giftstoffe in der Luft müssen ihren Ursprung entweder im Erdinneren haben, weil z. B. infolge Impakten Vulkane ausbrechen, oder in der Reaktion der Elemente der Luft im Bereich des Atmosphäreneintritt eines Impaktors.

Einer der Monde Harrington oder Ferrada wird dann wohl hängenbleiben und zukünftig um die Erde zirkulieren, wenn Nostradamus recht behält.

Müll.

Für mich persönlich sehr wahrscheinlich, dass es so kommen wird.

Nicht wahrscheinlich, sondern Blödsinn.

Alles wird während des schon laufenden Krieges sein und schließlich mit ein Grund sein, dass dieser nicht ausartet sondern zu einem schnellen Ende kommt.

Allerdings. Laut Feldpostbriefen "greift die Natur ein".

Dass es das System-NEMESIS gibt und es zu uns unterwegs ist, wird von vielen besonders der Nasa bestritten.

Ja. Die haben nämlich auch Ahnung von diesen Dingen, im Gegensatz zur Masse der Nibirujünger.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: