von wann sind die Bücher? (Schauungen & Prophezeiungen)

gecko, Freitag, 19.04.2024, 20:43 (vor 61 Tagen) @ IRAN (466 Aufrufe)

Hallo Iran,

was mich sehr interessieren würde:
wann wurden diese Bücher gedruckt?

Bei der Sache mit dem 12m hohen Wasser in Hamburg habe ich den Eindruck, daß derartige Hochwasservisionen v.a. in den 1980er und 90er Jahren vorkamen.
Die Mineralien-Nahrungsergänzungswelle war meiner Erinnerung nach zwischen 90 und 2010, kann sein, daß er zu den Pionieren gehörte, später war das mal eine richtige Verkaufsmasche im Internet, mit der sich viele versuchten, unter anderem auch nervtötende Telefon-Strukturvertriebler, die einen anriefen und erzählen wollten, daß die Nahrungsmittel schlechter seien als früher (Meine Antwort: "Nein! Mir schmecken sie besser als vor 20 Jahren, und ich kann mich noch genau erinnern!").

Speziell die Vision mit der grauen Landkarte würde mich näher interessieren, denn das mit der Landkarte klingt in etwa so, als könnte es vielleicht schon eine Schauung gewesen sein. Dafür wäre allerdings der Wortlaut im Buch heranzuziehen, ob das entfernt so klingt. Inhaltlich bin ich skeptisch, weil, wie von "und" schon beschrieben, das ganze auf Irlmeier/Böhmische Prophezeiungen hinausläuft, die in Bayern und Österreich gewiß in der Jugendzeit des Herrn Schindele (*1932) ziemliche Aufmerksamkeit auf sich zogen.

Die zurückgezogenen Christen hat auch der Papst Benedikt (wenn ich mich recht entsinne) in den 10er oder Nullerjahren thematisiert, das ist also ein immer wieder virulentes Thema in der Kirche. (Man sollte aber nicht in den Kurzschluß verfallen, entführte oder ermordete Päpste, Abspaltungen - Lutheraner, Calvinisten, Anglikaner - oder größere Säkularisationen - Napoleon - seien nun gleich das Ende der katholischen Kirche. Derlei gab es in fast 2000 Jahren mehrfach, und sie hat sich von alledem immer wieder erholt.)

Grüße, gecko


Gesamter Strang: