einige Antworten (Schauungen & Prophezeiungen)

gecko, Samstag, 20.04.2024, 16:51 (vor 60 Tagen) @ IRAN (467 Aufrufe)

Hallo Iran,

"Von der Fortsetzung der March (Grenzfluß Österreich zu Ungarn), ab dem Ort Protes bis zur Ostsee waren zwei rote gerade Linien, die in der Natur einen Abstand von einigen Kilometern bedeuten."

1. Die March ist nicht Grenzfluß zu Ungarn sondern Grenze zur Slowakei. War das ein Versehen?

Nein, alt.


2. Den Ort 'Protes' gibt es in dieser Schreibweise wohl nicht. Wenn der Text ein Diktat war, hat jemand das dann falsch verstanden oder aufgeschrieben (eventuell müßte man eine tschechische oder slowakische Schreibweise in Betracht ziehen)?

Nein, banaler Schreibfehler (ein t zuwenig)


3. Beim Aufsuchen des Ortes muss in Erwägung gezogen werden, dass er nicht direkt an der March liegt sondern an der gedachten "Fortsetzung der March" - Fortsetzung vermutlich nach Norden?

Prottes (das "und" inzwischen gefunden hat) liegt etwas westlich der March. Anscheinend soll das wohl den Abstand zwischen den beiden Linien veranschaulichen.

4. Nehmen wir mal an (!) es ist eine valide Schauung, welchen Bezug hat sie dann zu Irlmaier? Man würde den hypothetischen (!) gelben Strich bei Irlmaier eher weiter westlich legen, etwa von Prag bis zur Ostsee entlang der gegenwärtigen deutsch-polnischen Grenze. Schindeles Linie liegt offensichtlich weiter im Osten, da die March als Bezugspunkt dient.

Der Bezug ist das übereinstimmende Bild von einem "Strich" in der Landschaft (von Süden bis zur Ostsee), von dem bis jetzt keiner eine Idee hat, wieso er so geometrisch durch eine Fluß-und-Hügel-Landschaft gehen sollte und keiner weiß, welches Fluggerät in der Lage wäre, so viel Material zu transportieren, wie für die Erzeugung eines solchen nötig wäre.

5. Eine Abriegelung macht nach einer hypothetischen (!) Invasion aus dem Osten durchaus Sinn (militärisch gesehen). Die Frage ist also zu stellen, ob von der Logistik her (Drohnen-Anflug von Süden) und von Geographie her (Bewegungsrouten für Gerät und Mannschaften, Ost-West-Richtung) und von der Politik her (involvierte Staaten) eher ein "Strich" entlang der tschechischen Westgrenze oder eher eine Linie im Osten der Tschechei infrage käme. Im letzteren Fall wären möglicherweise auch Teile von Polen betroffen.

Der real existierende "Eiserne Vorhang" 1949-1989 mäanderte den Ländergrenzen entlang und war kein "Strich".
Es ist auch nicht zu erwarten, daß es im hügeligen, kleingegliederten Mitteleuropa jemals zu solch geometrischen Grenzen wie in der arabischen Wüste kommt, da steht einfach die Landschaft dagegen bzw. das wäre militärisch nicht zu verteidigen.

Grüße, gecko


Gesamter Strang: