zur "Quelle" Johannes Friede (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂, München-Pasing, Mittwoch, 11.10.2023, 00:00 (vor 194 Tagen) @ BBouvier (1152 Aufrufe)

Hallo BB,

Laut Jacobs Recherchen erschien das Original im Januar und Februar 1949
in vier Nummern der Zeitschrift „das Johanneslicht“, die von Viktor Mohr,
einem Fachmann für Jakob Lorber, (unter dem Pseudonym „M. Kahir“) in Linz verlegt wurde.

ich gehe nach wie vor davon aus, dass der Johannes-Friede-Unsinn von Max Prantl stammt, und daher völlig wertlos ist:
https://weltenwende.forum/index.php?id=51621
https://weltenwende.forum/index.php?id=51622

Ich zähle die Tage, bis - endlich mal wieder - die Mittelmeer-Klamotte reanimiert wird:
"Alles ruft Friede, Schalom! Da wird’s passieren. — Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber — die Lage ist gespannt. "

Gruß
Ulrich


Gesamter Strang: