Avatar

Böses aus Gutem (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Luzifer, Österreich, Samstag, 23.09.2023, 11:33 (vor 243 Tagen) @ Fenrizwolf (1318 Aufrufe)

Hallo Wolf,

missionarisch das Gute zu wollen, die Welt "besser" machen zu wollen ohne konkreten Anlass (jemand braucht was, du hilfst, nix anderes) ist der absolut beste Weg Leid und Verderben zu bringen.

Der Beamte(in), der Dich drangsaliert (hellhöre Mal ein bisschen 😉) tut es aus dem Verlangen heraus, dem was er als gut und richtig ansieht zum Durchbruch zu verhelfen. In dessen Augen brauchst Du das, damit das, was in ihrem Weltbild das Richtige ist zum Durchbruch zu verhelfen.

Abgrundböse und auf Schäden und Krawall aus sind nur sehr sehr wenige Menschen. Kaum einer will wirklich "böse" sein.

Verblendet sind allerdings die meisten, die "Gutes" wollen. Die Klimakleber des heiligen Grals der Klimakirche zu Sankt Diablo sind ein gutes Beispiel, aber leider auch fast alle Religionen, so wie sie gelebt werden. Was ist absolut gut, was absolut richtig. Das kann niemand für andere wissen und seine Sicht anderen aufzuzwingen verstößt gegen das erste und vermutlich einzige Gebot aus dem sich alles andere ableitet.

Du sollst den freien Willen des anderen achten.


Will "Gott", dass wir gut sind. Nope, glaube ich nicht. Ist einer "besser" oder schlauer als der andere und hat daher das Recht über den anderen zu bestimmen. Nope glaube ich auch nicht.

Das einzige was sein kann ist, dass man Verantwortung bekommt andere zu führen. Dann wäre man ein Minister (= Diener) und kein Herrscher, weil Führung einzig und allein den Sinn haben kann,dem der Entscheidung und Macht "freiwillig" an Dich abgibt zum Wohlergehen zu verhelfen. Jesus hat seinen Jüngern nicht umsonst die Füße gewaschen. Menschen würden nicht so sehr nach Macht über andere streben, wenn sie wüssten, dass das eine Bürde ist und sie, wenn sie es richtig machen ihre eigene Freiheit dafür aufgeben.

Liebe Grüße
Luzifer


Ass der Stäbe


Gesamter Strang: