Avatar

Anderswo (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Luzifer, Österreich, Samstag, 23.09.2023, 12:06 (vor 272 Tagen) @ Luzifer (1469 Aufrufe)

Hallo Meri,

Dass ist etwas, das man impliziert in vielen heiligen Schriften findet.

Im Buddhismus sehr klar.


Alle Dinge entstehen im Geist,
Sind unseres mächtigen Geistes Schöpfung.
Rede mit unreinem Geist,
Handle mit unreinem Geist
Und Leiden wird dir folgen,
Wie das Rad dem Fuß folgt,
der den Wagen zieht.

II

Alle Dinge entstehen im Geist
Sind unseres mächtigen Geistes Schöpfung.
Rede mit reinem Geist,
Handle mit reinem Geist
Und Glück wird dir folgen
Wie der Schatten dem Körper folgt
Und nicht weicht

....

Es lohnt sich wirklich den Rest zu lesen.

Oder in der Bibel.

Am Anfang war das Wort....


Das Geistige ist das Primäre, das Weltliche dessen Ableitung. Nie, nie wird man erhalten, was man möchte, ohne 2 Dinge zu verstehen.


"Gott" und wir sind Personalunion. Nirgendwo begegnet man "ihm" eher als in sich und in anderen. In allem und jedem. Wenn Du Deinen Mitmenschen eine Ohrfeige verpasst, hast Du daher "Gott" geschlagen und damit auch Dich selber.

Daraus folgt impliziert, dass keiner machtlos ist, sondern alles in seiner Hand hält, was er bräuchte. Ohne Verstehen und erkennen, wird es halt nix. Ohne Willen und aktiver Tat auch nicht.


Und 2. die Regeln zu kennen, die sich daraus ergeben, dass wir alle auch "Gott" sind in verschiedenen Aspekten.

Des Teufels "Tue, was Du willst" stimmt schon, aber bekommen tut man dann das, was man verdient. Leben ohne Regeln ist vermutlich unmöglich, es braucht Kontext und Rahmen, eine Bühne und Spielwiese. Gottes Gebote zu übertreten ist ebenfalls unmöglich.

Und "Strafe" ist relativ. Ein Böser erlebt den "Himmel" als Hölle und die Hölle als Himmel. Somit sind "romantische' Gedanken, dass es dem, der einen peinigt, irgendwann notwendigerweise dafür schlecht gehen wird, eher unzutreffend. Der "Böse" kann vollkommen glücklich sein, solange er nicht "Dinge des Himmels" begehrt wie "Wahre Liebe". Dann erlebt er seine Hölle als das was sie wirklich ist, eine Hölle. Glaub mir, das kenne ich, weil es mein Weg war. Und der Hölle zu entkommen, die man sich selber geschaffen hat,ist ohne "jenseitige" Unterstützung fast unmöglich.

Liebe Grüße
Luzifer


Ass der Stäbe


Gesamter Strang: