Avatar

Schöne Welt und wie mache ich sie mir wie sie mir gefällt (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Luzifer, Österreich, Dienstag, 21.05.2024, 23:15 (vor 30 Tagen) @ rauhnacht (505 Aufrufe)
bearbeitet von Luzifer, Dienstag, 21.05.2024, 23:26

Hallo Rauhnacht,

Tja irgendwie hat mich auch Wolfs Fatalismus über den Zustand der Welt erfasst. Ich glaube an keinen Lernplaneten mit Lernaufgaben. Das Leben gibt einem auch Watschen, wenn man sie nicht verdient. Man bekommt sie auch, wenn man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts daraus lernt. Dafür muss man auf seinem Weg vorangeschritten sein und zwischen den Zeilen des Lebens lesen können. Und da happert es auch wenn man sich jahrzehntelang mit dem Thema beschäftigt.

Karma okay und wo ist die Evidenz für die Wiedergeburt. Kann sein, muss aber nicht. Nix fix, und Genaues wissen wir in diesen Punkten alle nicht.

Und die Sinnhaftigkeit erschließt sich mir nicht. Jede Geburt eine Tabula rasa und dann Leukämie mit 10 und Tod, wie es einem guten Freund aus meiner Schulzeit damals gegangen ist.

Nope wird kein Schuh daraus. Wir können Ewigkeiten hier sein und genau nix lernen. Aber töten und töten lassen um zu essen müssen wir immer. Und wie der Casimir Effekt lehrt sitzen wir auf einem unendlichen Energiepotential und müssen müde Atome von Erlegtem und von Leichenteilen inkorporieren um zu leben.

Es fällt uns nicht einmal mehr auf, wir die Gefallenen, Karikaturen des einst Göttlichen. Es steht in unseren Gesichtern, wie Kainzmale. Wir sehen nicht, was wir sind. Glauben uns erhaben und haben uns tief im Sumpf vergraben.

Swedenborg beschreibt im "Himmel und Hölle" sehr schön. Die in der Hölle sitzen sind gefangen. Würden sie nur einmal den Blick auf den Himmel richten, sie wären der Hölle sofort entrissen.

Und eine Nicht-Existenz oder ein Aufgehen in Gott ist ein Aufgeben oder von Gott gefressen werden. Gott wollte viele werden um sich selber zu mampfen, dann am Ende der Zeiten. Echt jetzt. Ein Tropfen im Ozean hat keine Identität mehr, dass soll ein erstrebenswerter Zustand sein. Tja biegen kann man alles und Gläubige findet man auch. Aber ein Suchender wird sich schnell von solchen Gedanken abwenden, wenn man es genauer beleuchtet, dass ist lebensfeindlich zur Potenz.

Das hier wird als alternativlos hingestellt und der Himmel der versprochen wird als ein Schlaraffenland dargestellt wo man in Ewigkeit chillt und plus minus so lebt wie hier mit dem Vorteil, je nach Geschmäckle, dass "Gott" dann nahe ist und ab und zu vorbeispaziert. Dieser Himmel ist auch nur eine Hölle. 👿.

Es ist mehr als eine Gemeinschaft aber auch ein Plan oder viele (Welten wenn man so will), aber es geht um Geistiges. Und solange ich töten muss um zu leben, wird mich das prägen. Kämpfen und Wettstreit um zu besitzen und zu verteidigen. Unsere tolle Gesellschaft mit ihren tollen und ach so verlogenen Idealen. Hier lernt man nix, was einen wirklich weiterbringt. Sondern eher weiter in den Abgrund treibt. Die Welt ist ein Saftladen ein verkommener und keine Eliteschule.

LG
Luzifer


Ass der Stäbe


Gesamter Strang: