Bitcoin erklärt Teil 4 (Freie Themen)

Giraffe @, Dienstag, 25.07.2023, 08:48 (vor 303 Tagen) @ detlef (1076 Aufrufe)

Hallo Detlef!

betreibst du hier bezahlte werbung, oder hast du bloss den schuss noch nicht gehoert?

Ich habe den Schuss nicht gehört, bin aber offen dafür. Bezahlte Werbung? Von wem sollte ich denn bezahlt werden? Es gibt keine zentrale Identität, die das bezahlen könnte. Bitcoin ist dezentral und dementsprechend gibt es keinen "5 Jahres Plan" für Bitcoin.

als vor einigen monaten im zuge der pipeline-erpressungen in nordamerika bitcoin als zahlungen gefordert wurden, war das FBI in der lage, (mit wessen hilfe auch immer) den erpressern ihre bitcoin-beute wieder abzujagen.

Sie haben 5 Millionen $ in Bitcoin gesendet, von denen sie 2.3 Millionen $ wieder zurückholen konnten (Warum nicht alle?)
-Was genau passiert es, werden wir wahrscheinlich niemals wissen. Am Wahrscheinlichsten ist es dass sie dies über die großen Börsen gemacht haben, indem Sie diesen mitgeteilt haben, dass die und die Adresse eingefroren werden müssen.
-Hätten Sie tatsächlich dass Bitcoin Netzwerk geknackt, dann hätten Sie ja wohl mehr als nur 2.3 Millionen $ zurückgeholt, oder? Dann hätten Sie Milliarden Dollars an Bitcoins geholt, nicht nur 2.3 Millionen, oder? Also besteht die Wahrscheinlichkeit dass es eine große Täuschung (False Flag) ist.

bitcoin ist um nix sicherer vor den grossen spielern, als jede andere fiatwaehrung.

Das ist so nicht korrekt. Wenn übermorgen Bargeldscheine, wie in Indien, abgeschafft werden, dann wars das. Wenn morgen eine Währungsschnitt passiert, dann ist dein Geld automatisch weniger wert.
Bei Bitcoin kann dies nicht passieren. Es ist dezentral, es gibt keine zentrale Instanz die irgendetwas verändern könnten und bis jetzt gibt es keinen Beweiß dass das Netzwerk geknackt wurde.

der allgemeine fehler liegt darin, Geld, egal welcher art, fuer einen wert an sich zu halten.

Der Wert ist subjektiv, ne Flasche Wasser in der Wüste hat einen höheren Wert, als ne Flasche Wasser neben einem Brunnen.
Geld ist im Grunde genommen lediglich ein Tauschwert, jedoch dadurch dass es zentral kontrolliert wird, wurde es zum Machtinstrument, und all jene Akteure, die am Nähesten an der Zentralbank sind, genießen dementsprechende Privilegien. Bitcoin kann dabei einen Ausweg bieten, vor allem da als nächstes die zentralen digitalen Währungen am Start sind.

wenn kein strom ist, kommt man nicht dran.

Wenn kein Strom mehr da ist, hast du noch ein paar Scheine oder von mir aus ne Handvoll Silbermünzen, aber im Normalfall gibt es beim Stromausfall andere Probleme als Geld...


Gesamter Strang: