Geld schaffft keine Kultur, aber kaputtes Geld zerstört Kultur (Freie Themen)

peridot42, Dienstag, 25.07.2023, 17:21 (vor 302 Tagen) @ detlef (1067 Aufrufe)

Guten Tag!
Vorweg:
Für die Rechtschreibung und evtl. verkürzte Sätze entschuldige ich mich, ich schreibe das hier auf einen Telefon in einem Wartezimmer.

Mir scheint diese Diskussion etwas abzugleiten, vom eigentlichen Wert oder Unwert von Geld.

Zunächst einmal Wert:
Käme es auf den intrinsischen Wert an, wäre auch Gold nahezu wertlos.
Gold, nach seinen industriellen (also eigentlichen) Nutzen, ist noch nicht einmal ein Bruchteil von dem Wert, als was es gehandelt wird.
Der Rest ist beigemessener Wert. Den hat Gold sich aufgrund seiner Eigenschaften verdient. Nicht aufgrund der Tatsache, dass es so hübsch aussieht.
Diese wertsteigernden Eigenschaften sind:
Gold ist selten, schwer zu fördern und unterliegt keiner Korrosion.

Ob man eine Münze in der Hand hält ist also egal, die Eigenschaften des "Dings" sind wichtig.

Was macht nun den Wert? Die Antwort ist Knappheit und seine Eignung als Geld, also Tauschmittel.
Eigenschaften guten Geldes:
* Fungibel
* Knapp
* Teilbar
* Wertspeicher
etc.

Ansonsten geht die Diskussion hier am Ziel vorbei.
Es geht nicht darum, was Bitcoin heilen könnte.
Es geht darum, was kaputtes Geld zerstört.

Lenin wusste das noch, als er sagte, dass möchte man die Gesellschaft zerstören, man zunächst das Geld zerstören muss.

Dem Sozialisten traue ich sonst keine Kompetenz zu, außer eben der Zerstörung von Kultur.

Auch Keynes, einer der Vordenker unseres Fiatgeldes hat das sehr gut begriffen. Er stellte fest, dass wer die Kontrolle über das Geld hat, dieser auch die Kontrolle über die Kultur der Menschen hat.

Zivilisation schaffen, Kultur zerstören. Keynes nannte es das Althergebrachte, was ihm ein Graus war.
Er wollte durch Geld transformieren.
Doch letztlich zerstörte er nur. Man kann eben keine Kultur schaffen, sehr wohl aber diese vernichten.

Dabei geht es nicht um die Kontrolle der Geldflüsse (das auch, aber das ist ein anderes Thema) dabei geht es darum, dass Stock2Flow Verhältnis zu kontrollieren. Also die Geldmenge und nicht zuletzt auch die Herausgabe. Also die Herausgabe in die eigenen Hände zu legen und somit zu bestimmen, wo das neu geschaffene eingesetzt wird.

Die Kontrolle wird erreicht, indem der Staat und die Banken an der Quelle der Geldschöpfung sitzen.
Das Stichwort ist hier der Cantillon-Effekt.

Die zerstörung der Kultur ist ein meistens unbeabsichtigter Nebeneffekt, der durch die geänderte Zeitpräferenz der Menschen entsteht.

Fiat Geld verkürzt diese Zeitpräferenz durch die Seiteneffekte der Inflation.

Das bedeutet, die Menschen wollen befriedigung früher erreichen. Die Gesellschaft hört auf dauerhaftes zu schaffem, verachtet das Alte, vergötzt das Neue.

Der Effekt in aller Kürze...

Das hat sich in der Geschichte der Menschheit immer als Fatal erwiesen und war in der Vergangenheit immer Signum des Untergangs.
Zwar ist FIAT Geld in dieser extremen Ausprägung neu, nicht aber die Verlockung, die Geldmenge auszuweiten.

Sehr schön kann man die Auswirkung der fehlenden Rückkopplung an eine fixierte Geldmenge anhand dieser Grafiken sehen:
https://wtfhappenedin1971.com/

Um das Rätsel aufzulösen, 1971 endete die Konvertierbarkeit des Dollars zu Gold und damit der letzte Rest des Goldstandard.

Bitcoins primäre Eigenschaft ist die fixierte Menge.
Darin ist es Gold ähnlich.

Bitcoin ist keine änderbare Software, sondern vor allem ein unveränderliches Protokoll.
Das die Eigenschaften von Gold monetär nachbildet.

Das war jetzt alles sehr kurz gehalten, ich hoffe man kann den primären Gedanken folgen. Der da ist:
Geld schafft keine Kultur, aber kaputtes Geld zerstört Kultur.
Lenin war eben doch ein kluger Mann, setzte seinem Verstand leider für das Falsche ein.

Es gibt viel Literatur dazu,
Allen voran:
"Der Bitcoin Standard"
Normalerweise empfehle ich eher Hayek oder Mises, weil die meisten Bitcoiner zu einem Grad konservativ sind, dass aus ihrer Sicht, alles spätestens nach 1900 nur noch Verfall war, aber ich glaube dieses Forum ist konservativ genug, um das verdauen zu können.

Gruß
Peridot


Gesamter Strang: