Bitcoin erklärt Teil 8 (Freie Themen)

Giraffe @, Sonntag, 30.07.2023, 15:36 (vor 297 Tagen) @ peridot42 (991 Aufrufe)

Guten Tag Peridot,

Teil 2: Warum ist diese Erzählung von Bitcoin zur Rettung der Energiewende trotzdem idiotisch:
Bitcoin Mining ist ein hochgradig kompetatives Geschäft. Nur der, mit der günstigsten Energie überlebt. Das heißt, wer sich einen ANT-Miner (Ein Gerät zum schürfen von Bitcoin) kauft, der muss dieses Gerät 24/7 zu 100% auslasten, um die Investitionskosten reinzubekommen.
Es macht also absolut keinen Sinn, ein solches Gerät an einen Windpark oder Solarpark anzuschließen. Diese Wackelenergie ist ineffektiv und teuer. Man würde ein solches Gerät an einen Staudamm anschließen, wo die Grenzkosten 0 sind und wo am Beginn der Leitung wirklich viel Energie herauskommt.

Ja, da hast du natürlich Recht, jedoch bezahlt der Strombetreiber für die Abnahme des Überschusses der Wind- und Solaranlagen weil eine Überhitzung des Stromnetzes 100000000x teurer käme, so dass andere ihre Überschussenergie abnehmen, oder sie schalten die Leitungen ab und lassen den Strom in den Erdboden ableiten. In beiden Fällen lohnt sich Bitcoinrechner einzuschalten, da man entweder für den Stromverbrauch bezahlt wird, also macht man schon mal plus, oder der Strom ist zumindest kostenlos. Natürlich kann man das Ganze nur für ein paar Stunden machen, je nachdem wann der Überschuss da ist, aber es lohnt sich, wenn auch nur gering, ansonsten würde man es nicht machen...

Lg


Gesamter Strang: