Avatar

Anmerkungen Hoffmann (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂, München, Samstag, 29.07.2023, 09:52 (vor 299 Tagen) @ Leseratte (2474 Aufrufe)

Hallo!

Was Frau Hoffmann sieht, erscheint mir laut deiner Beschreibung eine exakte Analyse deines Befindens zu sein, auch scheint sie einen wirtschaftlichen Reset zu erwarten. Letzteren zu sehen bedarf keiner seherischen Begabung, sondern lediglich einer klugen Analyse des Bestehenden.

Sie ist ohne Nachfrage exakt auf Dinge eingegangen, die jetzt oder generell für mich wichtig sind. Insofern hat sie mich hellseherisch haarscharf gelesen.

Sonst schreibst du selber, sei das Gesehene durchaus dünn: "Ihre Charakterisierung meines vergangenen Lebens war sehr dünn, aber kongruent."

Es ist auch wahrlich nicht viel passiert, so daß sie darüber vernünftigerweise rasch hinweggegangen ist. ;-)

"Daß ich mich als Inhaber eines Schauungsforums, das schon erheblich Lebenszeit gefressen hat, mit ihrem Leib- & Magenthema befasse, hat sie entweder nicht gesehen oder sie sagte es nicht."

Ich habe es ihr im Anschluß dann erzählt, was sie aber nicht zu überraschen schien. Es war vielleicht schlicht nicht erwähnenswert.

Ist dann ihr Schluß, auf dem du deine Zukunfstsicht aufbaust, tauglich: "Ich bin nicht in Überlebenskämpfe/Bürgerkriegsszenarien involviert, sondern gehe normalen beruflichen Tätigkeiten nach."?

Das ist nicht ihr Schluß, sondern mein Schluß auf Grundlage ihrer Aussagen.

Oder stimmt deine Einlassung: "Ich kann nicht ausschließen, daß sie dazu gar nichts valides sah und die Lücke unbewußt mit einem 0815-/Lückenfüllerschicksal schloß."?

Es ist ein Leben, das man sich wünscht: Haus, Frau, Kind, keine finanziellen Sorgen, hohes Alter ohne Gebrechen. Das läßt zumindest den Verdacht aufkommen, daß sie mich, ohne daß es ihr klar gewesen wäre, ohne daß sie es gewollt hätte, in eine Schiene projiziert hat, die anderes verdecken soll (der Notnagel der Schauungsgläubigen ;-)). Ob das stimmt, weiß ich nicht. Das muß man abwarten. Mir scheint es aber unwahrscheinlich, weil es dafür keine Indizien gibt. Es ist nur eine Alternativhypothese aufgrund meiner natürlichen Skepsis.

Wie lange noch? Diese so hochkompetente Zivilisation steht ja auf Füßen, die immer fragiler werden, je komplexer die Zivilisation und die Technik wird.

Markante Wegmarken des Weltschicksals, z. B. den Fall der Sowjetunion und daß Anfang der 2020er etwas mit Rußland sein würde, hat sie jeweils unscharf in den Klientenschicksalen gesehen. Eine Hungerkrise der Massenbevölkerung mit Millionen Toten hätte sich demnach ebenfalls niederschlagen müssen, was es aber – ebenso wie ein Krieg auf deutschem Boden oder Naturkatastrophen – aber offenbar nicht hat. Soweit ich weiß, hat sie noch nicht mal Leuten geraten, Lebensmittelvorräte anzulegen, wodurch sie mit ihren Klienten einem kleinen Teil der Bevölkerung im Rahmen der Schicksalsleitplanken durch ein zu unserer Lebenszeit stattfindendes, unausweichliches kollektives Übel helfen würde.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: