Kein Währungszusammenbruch bei Frau Hoffmann erwähnt! (Schauungen & Prophezeiungen)

Giraffe @, Samstag, 12.08.2023, 09:23 (vor 313 Tagen) @ IFan (2654 Aufrufe)

Danke IFan, Detlef, BB,

meine Bemerkung zum Goldpreis war etwas fahrig. In Dollar gerechnet hatten wir 2011-2013 ähnliche Kursstände im Bereich von 1800 Dollar pro Unze, jetzt sind es 1900, also wenn man die Inflation abzieht, dann ist der Goldpreis rückgängig. Aber das ist nur am Rande, nicht weiter wichtig.

Auszug: "In Zeiten eines (...) (von Hoffmann ja vorausgesagten) Währungskraches (...)" - Link

Nun, das Wort Währungskrach existiert so weiter nicht, im Forum steht Zusammenbruch des Euro, jedoch hat Frau Hoffmann dergleichen nicht erwähnt! Sie hat lediglich gesagt, dass:

"Ich sehe eine Abwertung oder eine Inflation."
"die Bundesregierung in ganz kurzer Zeit eine uneinheitliche Abwertung des Geldes beschließt, ‚uneinheitlich’ – damit ist gemeint, daß wenn der Euro in Deutschland nur noch 60 Cent wert ist, dann ist der Euro in Frankreich 70 Cent, in Italien 30 Cent wert."
"das Geld nicht als Geld zu lassen, sondern in Sachwerte zu investieren."

Wie dem auch sei, Gold und Bitcoin gehören beide zu den Sachwerten, aber wie ich schon mit Fakten versucht habe zu untermauern, ist der Bitcoin um einiges härter als Gold und dementsprechend zu bevorzugen. Das heisst natürlich nicht, dass Gold ein schlechteres Investment ist. Wie Detlef und Peridot schon darauf hingewiesen haben, kann der Goldpreis gut um das 10x steigen, falls der Papiergoldschwindel aufgelöst wird. Ich sehe jedoch kein Szenario, weshalb dies innerhalb der nächsten Jahre passieren sollte, es sei denn die BRICS Staaten könnten wirklich das Husarenstück durchziehen und eine erfolgreiche Gold gedeckte Währung einführen, aber wie schon gesagt, es gibt keine Belege dafür, dass sie es 1.) tatsächlich vorhaben 2.) die Kapazitäten haben es erfolgreich umzusetzen und 3.) dabei keinen eigenen wirtschaftlichen Selbstmord betreiben, falls die Partnerhändler nicht über Nacht das Geld ausgeht und die russischen Resourcen nicht mehr bezahlen können.

Im Endeffekt wird es wahrscheinlich darauf hinauslaufen, auch weil z.B. Taurec den Bitcoin nichts abgewinnen kann, jedoch nach Hoffmann zu urteilen in den nächsten Jahren zu den finanziellen Gewinnern zählen wird, dass Gold der große Gewinner ist. Ich kann es jedoch nicht mit Fakten untermauern und Fakten sind nunmal sehr wichtig wenn es um Entscheidungen geht.

Lg
Giraffe


Gesamter Strang: