oh, sch...! missverstanden? (Schauungen & Prophezeiungen)

detlef, Montag, 21.08.2023, 17:50 (vor 275 Tagen) @ detlef (2270 Aufrufe)

nochmal moin IFan,
.

die antwort oben hatte ich auf deinen text gegeben. aber hatte das youtube filmchen nicht gesehen.

eben hatte ich eine privatnachricht zu dem thema bekommen. woraufhin ich mir alles nochmal durchlas, und auch das filmchen anschaute.

da sieht das alles anders aus, als ich erst verstanden habe.

1) behauptet der erzaehler, die frau haette real den brand und ihren tod erlebt.
2) danach habe sie sich in einer art wunderland wiedergefunden.
3) von dort "oben" (johansson-perspektive) habe sie (wohl ausserkoerperlich) ihre eigene beerdigung beobachtet.
4) danach habe sie sich wieder (real) beim brand befunden.
5) dann sei sie unter "hoeherer" fuehrung/anleitung ins freie geflohen und zu fuss vom ort der katastrofe weggegangen.

6) weiter beschreibt er, sie habe jahrelang probleme gehabt, damit klar zu kommen. nun aber nicht mehr.

(das ganze perfekt serviert von einem spendenjaeger - wirklich schoene, stimmungsvolle naturaufnahmen - passend zum text zusammengestellt)

da haben wir also sechs "legosteine" die aber zusammen ein merkwuerdiges haus ergeben.

schaun wir mal einzeln:
1) behauptet der erzaehler, die frau haette real den brand und ihren tod erlebt.

das kann passieren, aber wird dann meisens nicht mehr erzaehlt. (es sei denn, es sei eine schau oder traum gewesen)

2) danach habe sie sich in einer art wunderland wiedergefunden.

aehnliches haben schon oefter wiederbelebte berichtet.

3) von dort "oben" (johansson-perspektive) habe sie (wohl ausserkoerperlich) ihre eigene beerdigung beobachtet.

auch das waere denkbar. bleibt die frage, wie man nach tod und beerdigung dies berichten kann.

4) danach habe sie sich wieder (real) beim brand befunden.

hier straeuben sich bei mir die haare im nacken und in der nase.
also allen menschen, die mit ihrem tod zu tun hatten, bei bergung, totenschau, identifizierung, einsargung, transport und der beerdigung selbst, ist so einfach die erinnerung ausgeloescht, bzw veraendert worden? oder ist die ganze welt schnell ein paar tage zurueckgespult worden?

5) dann sei sie unter "hoeherer" fuehrung/anleitung ins freie geflohen und zu fuss vom ort der katastrofe weggegangen.

hoehere fuehrung, ja, warum nicht. aber, dass sie einfach da so weggegangen ist, ist natuerlich aeusserst bedauerlich. da wird man sie wohl kaum in den listen der ueberlebenden finden koennen.


6) weiter beschreibt er, sie habe jahrelang probleme gehabt, damit klar zu kommen. nun aber nicht mehr.

also, wenn mir so was passieren wuerde, wuerde ich wohl auch sehr verstoert sein.
wobei dieser sechste legostein wohl der tragende des filmchens sein duerfte. wegen spenden, und so...

wie oben schon angedeutet, meine ersten kommentare waren wohl voreilig.
ich will nichtmal behaupten, das koenne nicht wahr sein - nichts ist unmoeglich - aber, wenns so wie beschrieben stimmt, hat es nichts mit schauungen zu tun. und wenns nicht stimmt, auch nicht.

die einzige moeglichkeit, wie das ganze passen koennte, scheint mir folgende:
punkte eins bis drei waren eine schauung, die dann entstellt berichtet wurde (dann wuerde es der strassenbahnsache aehneln)

gruss,d


Gesamter Strang: