ideen und fragen (Freie Themen)

detlef, Donnerstag, 29.02.2024, 23:26 (vor 112 Tagen) @ detlef (1279 Aufrufe)

moin,
der erste teil einer antwort.

was haeltst du davon, wenn ich die ins forum stelle, und du dort drauf eingehst?

d


Hallo Detlef,

noch bevor ich es gelesen habe: ja!

---------------------
moin,

ich versuch mich mal an den noch unklaren sachfragen.

"dass nach Ablauf des "13.Baktun" die nachfolgenden Zyklen bis ins Jahr 4772 reichen"

und

"we’ve recently come out of the 18th cycle of the long count calendar and started the 19th."

das deutet ja vordergruendig auf verschiedene kalender hin.
aber, ich versuch, mir solche sachen mit vereinfachung zu verstehen.
wenn du und ich, jeder fuer sich den mond ein paar jahre beobachten und das aufschreiben, sollte jeder von uns nach jahren in der lage sein, zukuenftige und vergangene mondbewegungen zu berechnen.
und, bei fehlerfreiheit, sollten unsere resultate identisch sein.

und, denke ich, dass dies sinngemaess fuer alle himmelskoerper gelten muesste.
demnach muessten alle astronomie basierten, fehlerfreien kalender identisch sein. oder?

und, solange das universum nicht wackelt, muessten alle astronomischen kalender beliebig weit in die zukunft und/oder vergangenheit fortgerechnet werden koennen. ja?
somit waeren bei dem verwendeten system, mit verschieden langen counts, alle die punkte auf der zeitlinie, wo alle counts gleichzeitig bei "null" stehen, als "Startpunkt" eines kalenders geeignet.
nach welchen gesichtspunkten wird dann ausgewaehlt, welcher dieser "nullpunkte" zum startpunkt gekuert wird?
es muss da noch weitere kriterien geben.

mir fallen dafuer nur zwei moeglichkeiten ein.
entweder willkuerliche bestimmung (wie bei der christlichen zeitrechnung)
oder es gibt/gab grund, anzunehmen, dass in periodischen(?) abfolgen zu diesen nullpunkten irgendwelche weltbewegende katastrophen passieren, und hat eine solche zum startpunkt gemacht.
das wuerde auch besser zu den behaupteten vorherigen zeitaltern passen.

es koennten also, je nach "erinnerung" die gleichartigen astronomischen kalender um komplette zeitalter variieren.

waehrend unterschiede um ein paar tage, dutzend jahre oder auch ein paar hundert jahre wohl eher auf fehler bei der entzifferung, oder umrechnung auf unseren kalender ihren grund haben sollten.

gruss,d


Gesamter Strang: