Die mythologische Schlange (Freie Themen)

Leseratte, Donnerstag, 07.03.2024, 11:28 (vor 139 Tagen) @ Ulrich (1230 Aufrufe)
bearbeitet von Leseratte, Donnerstag, 07.03.2024, 11:41

Hallo,

wer Bilder eines Kometen oder Meteroiten sieht, muss unwillkürlich an eine leuchtende Schlange am Himmel denken.

Auffällig ist, dass die Schlange, oder gar der gefiederte Drache, in sehr sehr vielen Kulturen eine enorme mythologische Bedeutung besitzt. Sicher, Löwen, Adler, Schildkröten und Elefanten tauchen auch auf, aber die Schlange (der Drache) spielt häufig eine enorme Rolle. Sei es bei uns im Westen (Siegfried der Drachentöter, die Schlange in der Apokalypse und die Mitgardschlange der alten Germanen und Wikinger), in Mittelamerika Quetzoatl, in China sowieso und Indien (die Naga allerdings scheint sich auch auf die Kundalini zu beziehen).

Was mich stutzig macht ist, wie oft taucht die Schlange (der gefiederte Drache) als zentrales Motiv der Kosmologie auf. Auch wenn die Schlange und Drache zunehmend andere mythologische Bezüge erhalten, so bleiben Schlange/gefiederter Drache häufig Hauptfiguren im kosmisch/anthropologischen Drama.

Ist da eine kollektive Erinnerung am Werk, die mehr gesehen hat als nur die Reptilien? Und ist damit nicht jede Theorie, die einen Kometeneinschlag vor 12.900 Jahren für wahrscheinlich annimmt nicht unwahrscheinlich, wenn auf noch nicht zwangsläufig bewiesen?

Grüsse Leseratte


Gesamter Strang: