@Detlef: nur ein (1) Link (Freie Themen)

Ulrich ⌂, München-Pasing, Donnerstag, 07.03.2024, 17:31 (vor 36 Tagen) @ detlef (429 Aufrufe)

Hallo Detlef,

dein beitrag, sowie die zitate zeigen mir, dass wir wieder auf der gleichen schiene aneinander vorbeilaufen werden, wie immer.

es hat unterschiedliche Gründe, dass wir aneinander vorbeireden.

Was den Maya-Kalender angeht, hast du offensichtlich eine falsche Anschauung:
Der Sachverhalt, dass zum kalendarischen Beginn / Ende eines Zyklus - bedingt durch dasjenige kleinste gemeinsame Vielfache aller verwendeten Perioden - die Zählung aller Perioden gleichzeitig wieder bei Null beginnt, hat KEINE Entsprechung mit einem astronomischen Phänomen, dass zu diesem Zeitpunkt gleichzeitig alle verwendeten Perioden wieder bei Null beginnen würden.
Die Gemeinsamkeit besteht vielmehr darin, dass zu Beginn und Ende des "Long Count" geozentrisch gesehen jeder Planet RELATIV ZUR SONNE in etwa die gleiche Position einnimmt, aber die kann IRGENDWO im tropischen Tierkreis sein. "In etwa", weil bedingt durch den nach Jahreszeit unterschiedlichen scheinbaren Fortschritt der Sonnenposition und durch die elliptischen Planetenbahnen, eine identische Proportion der Zeit innerhalb der jeweiligen synodischen Periode nicht mit einer identischen Proportion bezüglich des räumlichen Winkels Planet/Sonne gleichzusetzen ist.

Nach allem was ich weiß, entspricht der prognostische Umgang mit dem Kalender, soweit man das aus den erhaltenen Aufzeichnungen entnehmen kann, verblüffend genau der Daten-Verarbeitung in jener Art neuronaler Netze, die man "LSTM-Netze" nennt, es ist "selbst lernend".
"LSTM" steht für "Long short-term memory": https://de.wikipedia.org/wiki/Long_short-term_memory

Was tote Pferde und "schockgefrorene" Mammuts angeht, beklagst du dich mit

du gibst mir in der antwort ein oder mehr links auf lektuere.
ich verbringe ne stunde oder mehr, das zu lesen.
dann hab ich die wahl, entweder einen rueckzieher zu machen, oder stundenlang aus deinen links zu zitieren und kommentare darauf abzugeben.
als antwort bekomme ich weitere links.

Kennst du einen anderen Weg, sich eine Meinung zu bilden? Wenn dir deine Zeit zu schade ist, dich damit zu befassen, habe ich nul komma null Veranlassung, irgendwelche (kommentierte) Links einzustellen, und komme ebenfalls zu dem Schluss, dass auch mir die Zeit zu schade ist, die unterschiedlichen Meinungen Anderer (hoffentlich übersichtlich) "aufzubereiten".

Wenn du die Anzahl der Links, bedingt durch die Vielfalt ganz unterschiedlicher (vermeintlicher) Erkenntnisse über diese ungeklärte Thema als "meine meinung wird also quantitativ vernichtet" deklarierst, dann frage ich mich grundsätzlich, worum es dir eigentlich geht.

Habe keine Veranlassung, dir oder Irgendjemandem seine jeweilige Meinung ausreden zu wollen. Wenn ich sehe, wie auch bei diesem Thema damit umgegangen wird, wenn man darauf hinweist, dass von irgendwelchen "Forschern" nach dem stille-Post-Prinzip Sachverhalte, die auf der Vorarbeit Anderer beruhen, nach Gutdünken umgebogen und verdreht worden sind und fortan als "Belege" gelten, dann scheint mir das doch sehr dafür zu sprechen, dass der Wunsch, an seiner einmal gefassten Meinung festzuhalten im Vordergrund steht, und auf mögliche Irrtümer, auf denen diese evtl. beruhen könnten, nicht hingewiesen werden soll.

Gruß
Ulrich


Gesamter Strang: