Bolon Yokte und das Maya-Datum 13.0.0.0.0 betreffend 2012 (Freie Themen)

Bolon Yokte @, Dienstag, 02.04.2024, 20:28 (vor 78 Tagen) @ detlef (850 Aufrufe)

Guten Tag allerseits

Seit 2020 weiss ich, dass diese Gruppe aus neun Wesen bereits den Mayas als „Bolon Yokte“ bekannt waren. Es gibt eine Inschrift auf dem Monument 6 aus Tortuguero, das sich auf das Jahr 2012 bezieht. Die Übersetzung des Maya-Wissenschaftlers David Stuart geht wie folgt:

„Das dreizehnte Baktun wird vorüber sein … Es markiert den Abstieg der neun unterstützenden Götter (Bolon Yokte) …“

Nach Edmonson wird „Bolon Yokte“ als neunfüssiger Gott oder Gott der neun Stufen entschlüsselt. Auch der Schriftsteller Philip Coppens hat sich zu dieser Maya-Prophezeiung geäussert:

„«Die Neun» werden in einer Inschrift auf dem Monument 6 in der Mayastätte von Tortuguero, im Mexikanischen Staatsgebiet von Tabasco, erwähnt. Das Monument wurde im Jahr 669 nach Christus errichtet und ist eines der wenigen Monumente, das vor der Eroberungszeit das Jahr 2012 erwähnt. Verschiedene Übersetzungen oder Teilübersetzungen dieser Inschrift existieren. Dies ist die meistbekannte Übersetzung: «Bei der nächsten Schöpfung wird Bolon Yokte oder die neun unterstützenden Götter zurückkehren.» Jedoch ist das eigentliche Wort «zurückkehren», manchmal übersetzt als «herabsteigen», auf dem Monument nicht intakt. Aber es ist eine sichere Schlussfolgerung, dass das fehlende Wort «zurückkehren» ist. Wieso? Weil andere Maya-Quellen beziehen sich auf die Rückkehr dieser Götter am Ende jedes Baktun. Daher wird erwartet, dass sie auch auf der Erde im Jahr 2012 emanieren.“ (2012 Science or Fiction?, Philip Coppens)

Mit Schöpfung ist bei der langen Zählung das Maya-Datum 13 Baktun, 0 Katun, 0 Tun, 0 Uinal, 0 Kin, oder kurz 13.0.0.0.0 gemeint, denn 13.0.0.0.0 wurde als Anfangsdatum der langen Zeitrechnung verwendet, wobei die 13 Baktun beim Anfangsdatum nur einen religiösen Stellenwert hatte und wertmässig als eine Null interpretiert wurde. Der Anfangspunkt des Maya-Kalenders fällt auf den 11. oder 13. August 3114 v. Chr. Da ein Baktun aus 20 Katun, 20x20 Tun, 20x20x18 Uinal oder 20x20x18x20 Kin besteht, fällt das nächste Datum mit 13.0.0.0.0 auf den 21. oder 23. Dezember 2012, je nach dem, wann man den Schöpfungstag genau ansetzt.

Nach meinem Verständnis haben Anhänger von antiken polytheistischen Religionen mächtige jenseitige Wesen als Götter verehrt. Durch die grossen monotheistischen Religionen ist eine feinere und genauere Einordnung dieser jenseitigen Wesen möglich geworden. Jedoch steckt in den polytheistischen Religionen nicht immer hinter einem Gott oder einer Göttin ein mächtiges geistiges Wesen. Sie können auch einfach für ein bestimmtes Naturphänomen stehen oder entspringen manchmal den Einbildungen und Götzen der Menschen.

[image]

Der vollständige Name des genannten Wesens ist Bolon Yokte Kuh und stammt aus der klassischen Periode der Mayazeit (250-950 n. Chr,). Bolon steht für neun, Yokte bedeutet Stufen und Kuh kann mit göttlich übersetzt werden. Demnach: göttliches Wesen mit neun Stufen.
In der post-klassischen Zeit der Maya, sprich von 950 n. Chr, bis etwa 1539 n. Chr., entstehen Namen für das gleiche Wesen, die noch mehr Aussagen über seine Eigenschaften erlauben. Kukulcan bei den Yucatan-Maya, Qucumatz bei den Kiche-Maya und schliesslich Quetzalcoatl bei den Azteken. Diese drei Namen bedeuten alle in ihren jeweiligen Sprachen gefiederte Schlange.

Die Yucatan-Maya haben zu Ehren von Kukulcan eine Pyramide erbaut. Sie wird auch „El Castillo“ (die Burg oder Festung) genannt. Kukulcan steigt an Tagundnachtgleiche von El Castillo herab, was auf sein Wesen hindeutet: halb Nacht, halb Tag. Auch die Übersetzung von Kukulcan, gefiederte Schlange, weist auf das gleiche hin. Die Schlange symbolisiert seine boshafte, verdorbene, lasterhafte und Gott abgewandte Seite. Sein Gefieder ist das Symbol für seine gute, tugendhafte und Gott zugewandte Seite. An Tagundnachtgleiche erscheinen an der Nordseite von El Castillo neun Stufen durch ein Schattenspiel, was eine weitere Eigenschaft seines Wesens verrät. Kukulcan kann auch als neun unterschiedliche Wesen in Erscheinung treten, die verschiedene geistige Kapazitäten, Eigenschaften und Mächtigkeiten besitzen. Alle neun Wesen sind aber als Einheit zu verstehen, die voneinander unzertrennlich sind. Diese Eigenschaft ist auch die Beziehung zur frühen Bezeichnung Bolon Yokte Kuh aus der klassischen Periode der Mayazeit.

Quelle: Welten über Welten 3

Grüsse
Bolon Yokte


Gesamter Strang: