@Detlef: von toten Pferden und "schockgefrorenen" Mammuts (Freie Themen)

Ulrich ⌂, München-Pasing, Donnerstag, 07.03.2024, 02:07 (vor 37 Tagen) @ detlef (508 Aufrufe)

Hallo Detlef,

Du willst doch nicht wirklich die Theorie vom "toten Pferd" am Mammut neu eröffnen?

doch, will ich, jederzeit.
...
so, und von denen finden sich unendlich viele skelette auf einer russischen insel mitten im polarkreis?
zu kalt fuer die viecher, zu kalt fuer die nahrung, nicht genug weideflaeche fuer die vielen mammuts.

als BB vor 12 Jahren von diesem toten Pferd gefallen ist, antwortete ihm "spindoktor" wie folgt:

(BB: )> - das schlagartige Schockfrieren der Mammute, die zu Lebzeiten in gemässigten Breiten grasten

Da bist du einem Märchenonkel aufgesessen: http://www.talkorigins.org/faqs/mammoths.html

( https://weltenwende.forum/index.php?id=19113 )

Meines Wissens wurde die Legende der "schockgefrorenen" Mammuts von Immanuel Velikowsky verbreitet, um seine Impakt-These zu stützen. Quelle für ihn war das Buch "Frozen Fauna of the Mammoth Steppe" von R. Dale Guthrie ( https://1lib.sk/book/26180130/98324e/frozen-fauna-of-the-mammoth-steppe-the-story-of-blue-babe.html )

OBWOHL Guthrie selbst ganz unmissverständlich unterschieden hat, aber Velikowsky ließ sich seine Theorie nicht durch Fakten versauen und beschloss, sie zu ignorieren:

"Underground frost mummification should not be confused with freeze-drying, which occurs when a body is frozen and moisture is removed by sublimation, a process accelerated by a partial vacuum. ... I have often freeze-dried items, sometimes inadvertently, during our long Alaskan winters, where the temperature seldom rises above freezing for eight months of the year."

Sue Bishop schließt ihren von "spindoktor" verlinkten Artikel mit der Richtigstellung:

"NOTE: The Beresovka mammoth is the one that Ted kept claiming was 'instantly frozen' by catastrophe. This is totally untrue, according to the scientists who did the actual research in 1900."
...weil das Alter mittels Radiocarbon-Methode auf mehr als 39.000 geschätzt wird.

Ich schlage vor: die Tonne bleibt zu.


Wer sich aus nostalgischen Gründen trotzdem mit toten Mammuts auseinandersetzen mag, hier gibt es reichlich Stoff und weiterführende Verweise:

Alexander Braghine: "Das Rätsel der gefrorenen Mammuts" (Reprint aus "The Shadow of Atlantis")
https://atlantisforschung.de/index.php?title=Das_R%C3%A4tsel_der_gefrorenen_Mammuts


Bernard Heuvelmans "Sur la piste des Bêtes Ignorées" (1955) / "On the Track of Unknown Animals" (1970)
https://1lib.sk/book/11588154/a7ba00/on-the-track-of-unknown-animals-1970.html
Gilt als als "Vater der Kryptozoologie".
https://de.wikibrief.org/wiki/On_the_Track_of_Unknown_Animals

"Der Spiegel", der zu oberflächlich ist, seinen Vornamen richtig zu schreiben, berichtete:
"Gibt es noch Mammuts?" (17.04.1956)
Der Glaube an das frühgeschichtliche Ende der Mammuts ist nach Heuvelmans darauf zurückzuführen, daß man im Eis Sibiriens zwar einige Mammut-Leichen fand, in der Tundra aber niemals lebende Mammuts gesehen hat Die Wissenschaftler, meint Heuvelmans, neigten dementsprechend zur Ansicht, daß Mammuts ausschließlich in der Tundra lebten. »Ich glaube hingegen«, schreibt er, »daß die Mammuts reine Waldbewohner sind und sehr bald umkommen, falls sie sich in die Tundra verirren, in der sie nur sehr wenig Nahrung finden können. Beweis: Selbst im Magen der in der Tundra gefundenen Mammutleichen wurden Baumzweige und Blätter gefunden, die in der Tundra unauffindbar sind. Die sibirische Taiga hingegen ist der größte Wald der Welt, der sich über sieben Millionen Quadratkilometer erstreckt. Herden mit Hunderten und selbst mit Tausenden von Mammuts können noch heute in diesem endlosen Wald leben, ohne je von einem Menschen erblickt zu werden.«
https://www.spiegel.de/wissenschaft/gibt-es-noch-mammuts-a-98f42476-0002-0001-0000-000043061989


So richtig umherirren kann man auf atlantipedia.ie , der Webseite von Tony O'Connell, Autor des Buches "Joining the Dots. Plato's Atlantis in the Central Mediterranean" (* s.u.), wo man unter anderem Charles Ginenthal trifft ( https://atlantipedia.ie/samples/tag/charles-ginenthal/ ), der Velikowskys "schockgefrorene" Mammuts wieder auftaute und auf 417 Seiten Velikowskys Theorie zu stützen versucht: “The Extinction of the Mammoths” (aus "The Velikovskian", Vol. III, No. 2 & 3 (1997))

Wer ein "Kindle Unlimited"-Abo hat, kann es gratis hier downloaden:
https://www.amazon.de/Extinction-Mammoth-Velikovskian-Journal-History/dp/B001500X60

Wer nicht, holt es sich aus der Akasha-Chronik:
The Velikovskian Vol. III, No. 2 & 3 (1997) “The Extinction of the Mammoths”
https://web.archive.org/web/20160115105352/http://immanuelvelikovsky.com/Mammoth_01052014.pdf


Beverly Jaegers listet in "The Mystery of the Quick Frozen Mammoths" (Magazin "Atlantis Rising") die gängigsten der verschiedenen Erklärungs-Versuche auf:
download:
("PDF Archive. E-books in PDF format, rare, censored, banned and unknown" http://www.pdfarchive.info )
http://www.pdfarchive.info/pdf/A/At/Atlantis_Rising_-_022.zip
S.34-24 und S. 58-59


Auch die bibeltreuen Christen sollen nicht leer ausgehen:
Michael Oard: "Frozen In Time. The Woolly mammoth, the Ice Age and the Bible"
https://1lib.sk/book/16748037/5b4459/frozen-in-time.html

Anders als der Titel erwarten lässt, lohnt es sich, das Buch zu lesen. Insbesondere "Chapter 15: Were Siberian Mammoths Quick Frozen?"
Ein kurzer Abriss aus Kapitel 4:
"A Mammoth Number of Mammoth Hypotheses"
https://answersingenesis.org/extinct-animals/ice-age/a-mammoth-number-of-mammoth-hypotheses/

Der Irrglaube, dass das Mammut (als Art) "plötzlich" ausgestorben sei, ist ebenso weit verbreitet wie falsch.
dazu u.a.: https://www.youtube.com/watch?v=oI7ryAq7_KQ

Gruß
Ulrich


*
Heinz-Günther Nesselrath, der in "Platon und die Erfindung von Atlantis" (Lectio Teubnerianae, XI, Band 11) ( https://www.amazon.de/Platon-Erfindung-Atlantis-Lectio-Teubnerianae/dp/3598775601 ) diverse Theorien nebeneinanderstellt und als unhaltbar klassifiziert, hat zu O'Connells Buch eine Rezension geschrieben: "How Not to Join the Dots. Remarks on a Flawed Recent Attempt to Locate Atlantis"
https://www.academia.edu/42714191/How_Not_to_Join_the_Dots_Remarks_on_a_Flawed_Recent_Attempt_to_Locate_Atlantis_Extended_version_of_BMCR_2020_04_15_


Gesamter Strang: