Avatar

zu viele Fragen ... (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Donnerstag, 04.04.2024, 16:51 (vor 78 Tagen) @ IRAN (1858 Aufrufe)

Hallo, IRAN!

Herzlichen Dank vorab!

Mir geht es da wohl ein wenig wie dem leicht verunsicherten Kaiser Joseph II.,
der auf die Frage, was ihm denn an Mozarts Musik weniger zusage,
freundlich kommentierte: "Zu viele Noten!"

Ich sehe mich außerstande, angesichts des uns vorliegenden Großgewusels gedanklich
alle Verästelungen dieser Sache nachvollziehbar aufzudröseln.

Meiner Auffassung nach unterscheidet sich diese "Prophetie" überhaupt nicht von all den anderen
des Europäischen Prophezeiungskanons, als daß bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
mit erstaunlicher Genauigkeit alle möglichen Ereignisse ab deren (fiktiver!) Entstehung
haben "prophezeit" werden können, woraufhin dann unmittelbar auf die Gegenwart sämtliche Plagen der
Offenbarung des Johannes von Patmos (eingefärbt in kontemporäres Lokalkolorit) folgen.
Weswegen sich seit rund 2.000 Jahren - Kreisch!!! - soeben die letzten Vorzeichen entwickeln. :lehrer:

<"... und man von neuem Angst (vor den Russen) machen möchte (warum eigentlich?)">

Dieses "Russenmärchen" ist einerseits die x-te Neuauflage Hesekiels -
dessen Kriegervölker unter Gog und Magog, andererseits seit Karl X. (1824-1830) deren Fortschreibung
in neuen (Russen)Kleidern der Besetzung Paris (Kosaken kampieren im Frühjahr 1814 auf den Champs Elyseés) -
jedoch diesmal würden die Franzosen mit GOTTES Hilfe frohlockend über die den Zaren triumphieren. :ok:

Die "Angst" vor den bösen Russen kommt doch erst im Zweiten Weltkrieg von ganz allein zustande
und wird seitdem aus unterschiedlichsten Interessenten geschürt.
Allerdings reicht bei Manchen sicherlich eine vorhandene Paranoia,
die sich die "Russen" nur als beliebiges Angstobjekt gewählt hat.
Könnte auch der Atomtod sein, das Waldsterben, das Ozonloch, die Vogelgrippe oder schlicht gutes Wetter.

<"Oder war der eigentliche Fälscher ein reicher und hochgebildeter französische Freimaurer-Spion
im deutschen Lager, mit übersinnlichen Kräften, der den armen Soldaten Rill als Instrument benutzt hat,
daß dieser 30 Jahre in der Zukunft eine sich selbst verstärkende Prophezeiungslawine lostritt?">

- dann läge uns eine Prophezeiung vor, die in der Weltgeschichte schier einmalig
präzise und treffend Ereignisse über mehrere Jahrzehnte zum Inhalt hätte

- allerdings nur bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung :ahnungslos:

- in die die Prophezeiungsfälschung Ludovico Rocco eingefälscht wurde
https://weltenwende.forum/index.php?id=55005

- deren Urheber keinen blassen Schimmer weltweit gravierender Ereignisse
ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung hatten, bis zu heutigen Tage!

- hingegen wird prophezeit:
"Im Jahre 48 geht die Strafe Gottes zu Ende ..."

Wie gesagt:
Der Aufbau gleicht völlig den uns sattsam bekannten Fälschungen, in denen behauptet wird,
ein nicht zu identifiziernder Seher hätte (bis zum Tage der Veröffentlichung
allerdings nur) seinerzeit ganz erstaunlich treffende Prophezeiungen getätigt,
die ab dann allerdings nur noch eine Variante älterer Fälschungen zum Inhalt hat,
insbesonders apokalyptische Großkatastrophen aller nur denkbarer Varianten.

Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: