Deutung und Quellenfälschungssuche (Schauungen & Prophezeiungen)

detlef, Montag, 08.04.2024, 01:34 (vor 73 Tagen) @ rauhnacht (1482 Aufrufe)

moin,
.

Dies alles legt den Schluss nahe, dass Deutung weniger mit Quellenfälschungssuche zu tun hat, wie mit Agitation.

DAS wuerde ich anders formulieren. "Deutung und Agitation" sind die hauptgruende fuer "Quellenfälschungssuche".

obwohl es hin und wieder ausnahmen gibt, bleibe ich bei der meinung, dass schauungen generell entweder wie geschaut eintreffen, oder garnicht.
in dem moment, wo Deutung(oder gar Agitation/Mission) dazukommt, egal ob vom seher selbst, oder von jemand anderem, ist eine schau verwaessert. statt reinem wein nur noch schorle.
ich weiss, dass oft und gerne bei schauungen, die "keinen erkennbaren sinn" ergeben, noch schnell ein paar deutungen eingefuegt werden. ob vom seher selbst, vom verleger, oder vom leser, ist dabei total egal - sie werden vermurkst.

Quellenfälschungssuche dagegen ist ein ganz anderes paar schuhe. da wird halt versucht, festzustellen, ob eine "schauung" reiner wein, verwaessertes schlabberwasser, oder reine chemiebruehe ist.

und ein Quellenfälschungssucher iss auch nur 'n Mensch, Mensch!
da kommen auch fehler vor.
(ich warte noch immer drauf, dass der amerikaner (joe brand hiess der, glaub ich) mit seiner viel zu fruehen beschreibung der celulartelefone rehabilitiert wird)

gruss,d


Norddeutsche BW-weisheit aus den 70ern:
Kriech heisst Kriech,
weil man im Kriech viel kriecht.
====
man ist, was man isst.
ich bin gegen den verzehr von insekten.


Gesamter Strang: