Avatar

Wikipedia Weltkrieg (Schauungen & Prophezeiungen)

und, Montag, 22.04.2024, 22:21 (vor 58 Tagen) @ BBouvier (1021 Aufrufe)

Hallo,

"Drittes Weltgeschehen", das gleicht durchaus dem nur scheinbar (!)
erfolgreich verdunkelndem/verscheierndem/orakelhaften, jedoch dummerhaften
Rumgeunke Irlmaiers, als da wären:
"Goldnene Stadt", "Stadt an der Bucht", "Stadt mit dem Eisernen Turm",
"Vögel mit Todeseiern", "vom heißem Sand", "am großen Wasser", etc.

Der (m.E. rein fiktive) "Franzose" weiß doch - und mit ihm der Leser:
= " ... Der (jetzige) Krieg ... ist für Deutschland verloren und geht ins fünfte Jahr." (= 1918)
= "... dann kommt die Zeit 38; werden überfallen und zum Kriege gearbeitet.
Der Krieg dauert nicht ganz drei Jahre und endet schlecht für diesen Mann und seinen Anhang.
"
= "Steht an der Jahreszahl vier und fünf, ( 1945) dann wird Deutschland
von allen Seiten zusammengedrückt, und das zweite Weltgeschehen ist zu Ende.
"

Ich rolle auch jedes Mal mit den Augen, wenn ich lese, dass die sich so ausgedrückt haben, als wären sie behindert.

Was anderes fiel mir aber jetzt ins Auge:

Und das Internet weiß:
"Der Begriff des Weltkriegs wurde schon vor 1914 gebraucht
und zwar meist im Sinne eines großen Krieges zwischen den europäischen Mächten.
In dieser eurozentrischen Bedeutung setzte er sich nach 1914 durch
."

Gewiss. Jedoch belehrt uns Wikipedia auch, dass die Bezeichnung Erster Weltkrieg erstmals 1920-22 in Europa aufkam:

Die Verwendung der Ordnungszahl („Erster“ Weltkrieg) fand als Erstes durch den Offizier und Journalisten Charles à Court Repington (1858–1925) statt. Sein Werk „The First World War 1914–1918. Personal Experiences“ (London: Constable 1920) wurde in der 9. Auflage in einer französischen Übersetzung 1922 zugänglich gemacht. In der Weimarer Republik ist die Ordnungszahl als Erstes durch den Lyriker Stefan George im Gedicht „Einem jungen Führer im Ersten Weltkrieg“ (Bondi Verlag, Berlin Dezember 1921) aufgetaucht.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Weltkrieg

Ist ja auch logisch: Eine Sache, die bis dahin einmalig in der Geschichte ist, benennt man solange nicht mit "Erste/r [...]", wie man nicht mit einem zweiten dieser Art rechnet.
Aus demselben Grund heißen Päpste, Kaiser, Könige eben nicht "Hanswurst, der Erste", solange es nur einen dieses Namens gibt.

Wenn es stimmt, dass

er doch davor im Text den (1914) gegenwärtigen als Ersten Weltkrieg kannte,

dann dürfte das ein Beweis für die Fälschung der Briefe sein. Kommt davon, wenn man immer Erster sein will.

LG,
und


Gesamter Strang: