Fette Fische im Trüben (Schauungen & Prophezeiungen)

Leseratte, Montag, 08.04.2024, 09:58 (vor 73 Tagen) @ Baldur (1512 Aufrufe)

Hallo Baldur,

danke, danke. Ab und zu hatte ich Träume, die mir Privates vorhersagten, oft waren sie wahr, manchmal, bei Albträumen, nur geträumte Befürchtungen. Ende der Neunziger kamen Albträume von Krieg hinzu, dazu Ahnungen, dass das, was der Westen im Kosovokrieg tat, auf uns zurückfallen mochte.

Was den europäischen Prophzeiungskanon anging, die Rückkehr einer Monarchie war für mich eine grauenhafte und völlig aus der Luft gegriffene Vorstellung, so eklig wie eine abgegriffene weiße Klobürste mit braunen Bürsten.

Dann geschah nix, die Träume verschwanden auch. 2011 las ich die Prophezeiung von Parravicini über London. Ich sah in London die Baustelle: konnte es sein, dass doch ein Krieg eintrat? Nix geschah, erstmal nicht, nur entwickelten sich meine Gesichte weiter: Ein paarmal sah ich clairvoyant in allen Einzelheiten Geschehnisse im Freundeskreis voraus, ohne dass ich sie hätte verhindern können.

2020 las ich, dass die Prophezeiung von Parravicini zusätzlich auf Tokio passen könnte, und wohl im Januar 2022 kehrte der Albtraum vom Krieg und Zusammenbruch zurück: die Sache in der Ukraine würde vorübergehen, alle würden denken, es sei vorbei, nur ich wisse, dass dem anders sei und dann brächte jemand das ganze Gebäude zum Einsturz.

Du siehst: Ich kehre immer wieder reumütig in die Kirche der reinen Apokalypse zurück und bereue alles. Total. :lol:

Grüsse Leseratte


Gesamter Strang: