was wuerde Obelix sagen? (Schauungen & Prophezeiungen)

detlef, Samstag, 06.04.2024, 01:47 (vor 75 Tagen) @ BBouvier (1702 Aufrufe)

moin,

der wuerde wohl sagen, "die spinnen, die ..."

wenn ich nur eines im lauf der zeit ueber schauungen gelernt habe, dann dies:
schauungen zeigen meistens nicht etwas gewuenschtes an.

der ganze chorgesang der europaeischen schauungen, oder prophezeiungen ist wie hollywood filme oder groschenromane.
der held ist edel und rein. er kommt in schwierigkeiten, auf seite 33 wird er verwundet, auf seite 45 wird er gefangen genommen, auf seite 47 befreit er sich, um auf seite 62 zu siegen. und auf seite 63 wird er geehrt und belohnt - ende
(lest einen beliebigen Konsalik roman. der braucht zwar rund 240 seiten, hat aber auch dies standard handlungsgeruest)

versucht doch mal euch in die russen zu versetzen!
was zum teufel sollen die in Bayern wollen? edelweis pfluecken?
was sollen die am rhein? die lorelei bewundern?
was wollen die russen in Paris? hmm, nagut, DAS koennt ich noch verstehen, Moulin rouge und soweiter.
und in Berlin? hoechstens mal wieder ne fahne aufs brandenburger tor stecken.

die russen haben doch fast alles, was sie brauchen, oder wuenschen koennten.
das einzige, was ihnen fehlt, sind ein paar mehr eisfreie und feindfreie haefen, um ihre rohstoffe in die ganze welt zu verkaufen.
in ostasien haben sie Wladiwostok. das reicht.
auf dem weg zum indischen ozean haben sie sich am cyberpass ne blutige nase geholt.(genau, wie erst die englaender, und nachher die nordamerikaner samt ihrer kolonialtruppen)
moslems kann man nun mal nicht unterwerfen, hoechstens ausrotten. aber dann hat man alle anderen moslems am hals.

so, wie ich das sehe(nicht "schaue"), gibts fuer die russen nur zwei echte wuensche.
die Dardanellen und die Nordsee.

wenn sie die Dardanellen wollen, muessten sie, nachdem sie sich noch Odessa eingesackt haben, erst Rumaenien, dann Bulgarien und nachher noch die WestTuerkei plattmachen - das waer ein ganz schoen grosser happen.

also, auf zur Nordsee!
Finland? die sind viel zu wehrhaft und nicht eisfrei.
hmmm, Baltikum? lohnt nicht, die haben nix, ausser ner grossen klappe. nichtmal eisfreie haefen. und dann waer immer noch der flaschenhals der Belts und des Kattegatts im weg.
bleibt nur ein logischer weg. durch Polen und 'Schland bis nach Cuxhaven und Bremerhafen (wenn's gut laeuft noch mit nem kleinen schlenker bis Rotterdam)
Polen war ja sowieso bis vor 110 jahren teil von Russland und passt gut an Ostpreussen ran.
und 'schland? damit kann ja nicht mal die eigene regierung was anfangen. "heimat" isses ja nun auch nur noch fuer blaue schluempfe...

die ganze zeit, waehrend ich dies hier schrieb, meldete sich mein hinterkopp mit ner frage, die ich an euch weitergebe:
sind Neutronenbomben, also die dinger, vor denen wir vor einem halben jahrhundert mal angst hatten, eigentlich ne art Atombomben, oder "normale" bomben?

mein Fazit:
lasst Irlmeier und die ganzen anderen doch mal sanft ruhen, und versucht lieber, rauszufinden, ob es was von polnischen, rumaenischen oder bulgarischen sehern gibt.

gruss,d


Norddeutsche BW-weisheit aus den 70ern:
Kriech heisst Kriech,
weil man im Kriech viel kriecht.
====
man ist, was man isst.
ich bin gegen den verzehr von insekten.


Gesamter Strang: